Eckernförde : Ratsversammlung stimmt für Seebrücke, digitales Parken und Zweitwohnungssteuer

Arne_Peters-8499.jpg von 21. Juni 2021, 18:37 Uhr

shz+ Logo
Die Seelustbrücke weist so massive bauliche Mängel auf, dass sie nicht mehr saniert wird. Stattdessen soll eine neue Seebrücke gebaut werden.
Die Seelustbrücke weist so massive bauliche Mängel auf, dass sie nicht mehr saniert wird. Stattdessen soll eine neue Seebrücke gebaut werden.

Nur 40 Minuten für eine Ratsversammlung – das war Rekordzeit. Wegen der Pandemie-Bedingungen und der großen Wärme hatte man sich im Ältestenrat geeinigt, auf lange Aussprachen zu verzichten.

Eckernförde | Die Eckernförder Ratsversammlung hat den Weg für eine neue Seebrücke freigemacht. Auf ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Mitglieder geschlossen für einen Grundsatzbeschluss zum Bau einer neuen Seebrücke. Entsprechende Planungskosten sollen in den Haushalt eingestellt werden. Weiterlesen: Großer Wurf für Eckernförde? Große Seebrücke könnte neue Att...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen