Was wird aus dem Niewark? : Warum die FDP das Gelände nach dem „punker“-Weggang unbedingt als Gewerbegebiet erhalten will

Avatar_shz von 08. April 2021, 13:52 Uhr

shz+ Logo
Der Hersteller von Lüfter- und Ventilatorrädern 'punker' im Niewark möchte sich entwickeln und benötigt mehr Platz. Nun stellt sich die Frage, was nach dem Weggang aus dem 'punker'-Areal wird.
Der Hersteller von Lüfter- und Ventilatorrädern "punker" im Niewark möchte sich entwickeln und benötigt mehr Platz. Nun stellt sich die Frage, was nach dem Weggang aus dem "punker"-Areal wird.

FDP-Fraktionschef Bernd Hadewig signalisiert "punkers" Nachbarn Behn Unterstützung bei der Nutzung von Teilflächen.

Eckernförde | „Was wird aus dem Niewark“, lautete die Überschrift der Sonnabend-Kolumne „Eckernförde intern“ am 27. März in der Eckernförder Zeitung. Eine Frage, die auch die Nachbarn des voraussichtlich 2023/24 nach Goosefeld abwandernden Unternehmens „punker“ und die Politik bewegt. Die entscheidende Frage lautet: Bleiben die 25.000 Quadratmeter im Niewark wie bi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen