Modell Eckernförder SV : Was Staatssekretärin Kristina Herbst nach dem Besuch beim ESV so positiv gestimmt hat

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von 11. Mai 2021, 19:30 Uhr

shz+ Logo
Staatssekretärin Kristina Herbst (r.) zeigte sich beim ESV auch von ihrer sportlichen Seite beim Passspiel mit dem ESV-Vorsitzenden Jörg Meyer (l), begutachtet von (v.l.) Michael Hansen (Sportlicher Leiter), Bernd Klöser (Schrift- und Hygienewart), Dr. Ulf Ratje (Aufbau der Teststationen) und Kerstin Bügler (2. Vorsitzende).
Staatssekretärin Kristina Herbst (r.) zeigte sich beim ESV auch von ihrer sportlichen Seite beim Passspiel mit dem ESV-Vorsitzenden Jörg Meyer (l), begutachtet von (v.l.) Michael Hansen (Sportlicher Leiter), Bernd Klöser (Schrift- und Hygienewart), Dr. Ulf Ratje (Aufbau der Teststationen) und Kerstin Bügler (2. Vorsitzende).

Hygienekonzept aus einem Guss und disziplinierte Fußballer: Staatssekretärin zuversichtlich für weitere Lockerungen.

Eckernförde | Der Eckernförder SV schreibt gerade Sportgeschichte. Als eines von sieben Modellprojekten Sport im Land ist der ESV am 19. April mit drei Teams ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Ball rollt wieder. Allein diese Botschaft und die Chance, mitten in der Corona-Pandemie auf dem Trainingsplatz wieder den Doppelpass spielen zu können, wirkt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen