Eckernförder Innenstadt : Parkplatzärger: SPD-Fraktion schaltet sich ein und will Betroffene nachträglich anhören

Avatar_shz von 18. Oktober 2021, 13:58 Uhr

shz+ Logo
So wie hier in der Bahnhofstraße bleiben die zu Anwohnerparkplätzen umgewidmeten Parkplätze vielerorts in der Innenstadt leer. Die Gewerbetreibenden fordern ein schnelles Ende des aus ihrer Sicht verunglückten Versuchs, die Innenstadt verkehrstechnisch zu beruhigen und den Parksuchtverkehr zu reduzieren.  Die SPD-Fraktion will die Betroffenen nun nachträglich konsultieren.
So wie hier in der Bahnhofstraße bleiben die zu Anwohnerparkplätzen umgewidmeten Parkplätze vielerorts in der Innenstadt leer. Die Gewerbetreibenden fordern ein schnelles Ende des aus ihrer Sicht verunglückten Versuchs, die Innenstadt verkehrstechnisch zu beruhigen und den Parksuchtverkehr zu reduzieren. Die SPD-Fraktion will die Betroffenen nun nachträglich konsultieren.

Die SPD-Fraktion kündigt Antrag für die nächste Bauausschusssitzung am 2. November an: Gewerbetreibende, Ärzte und Beschäftigte sollen nachträglich konsultiert werden.

Eckernförde | Die SPD-Fraktion hat nach den Protesten der Gewerbetreibenden in der Innenstadt angekündigt, sie nachträglich in die Umsetzung der veränderten Parkregelung – Streichung von rund 90 öffentlichen Parkplätzen in der Innenstadt und Umwidmung in Anwohnerparkplätze – einbinden zu wollen. Betroffene sollen nachträglich gehört werden Um dieses von der S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen