3. Handball-Liga : TSV Altenholz empfängt nach dem Berlin-Debakel nun den OHV Aurich im Ligapokal

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von 23. April 2021, 14:19 Uhr

shz+ Logo
Morten Dibbert (am Ball) vom TSV Altenholz wird auch gegen Aurich wieder nahezu durchspielen müssen. Er ist im Innenblock und auch im Angriff gefragt. Hier im Duell mit den Magdeburgern Ole Schramm (li.) und Renars Uscins im Oktober 2020.
Morten Dibbert (am Ball) vom TSV Altenholz wird auch gegen Aurich wieder nahezu durchspielen müssen. Er ist im Innenblock und auch im Angriff gefragt. Hier im Duell mit den Magdeburgern Ole Schramm (li.) und Renars Uscins im Oktober 2020.

Im dritten Spiel des Ligapokals hofft Trainer André Lohrbach auf eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche.

Altenholz | Konstanz ist nach mehreren Monaten ohne Wettkampf wohl das wenigste, was man derzeit von einer Handball-Mannschaft erwarten kann. Und genau so zeigte der TSV Altenholz dann auch im Ligapokal des Deutschen Handballbundes (DHB) in seinen ersten zwei Spielen zwei verschiedene Gesichter. Auf einen Kantersieg gegen den extrem schwachen und nicht drittligar...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen