Segeln auf dem Wittensee : Weltmeister und Lokalmatador Andreas John siegt auf seinem Heim-Revier

Avatar_shz von 08. Juni 2021, 10:06 Uhr

shz+ Logo
Die schnellen Flitzer gleiten über den Wittensee: Hier ein Boot der „WASZP“-Klasse (li.) und zwei der „Moth“-Klasse, die deutlich teurer, leichter und schneller sind als die „Wespen“.
Die schnellen Flitzer gleiten über den Wittensee: Hier ein Boot der „WASZP“-Klasse (li.) und zwei der „Moth“-Klasse, die deutlich teurer, leichter und schneller sind als die „Wespen“.

Bei den „IMMAC Wittensee foiling days 2021“ gingen 23 Starter in den beiden Klassen „Moth“ und „WASZP“ an den Start. ILCA-Weltmeister Philipp Buhl belegte Rang drei. Wenig Wind sorgte für nur einen Regatta-Tag.

Gross Wittensee | Nur ein Tag herrschte segelbarer Wind, bei dem die Boote über das Wasser flogen – dennoch ist der Regattaauftakt mit den „IMMAC Wittensee foiling days 2021“ mit 23 Startern geglückt. In der „Moth“-Klasse hielt Weltmeister Andreas John vom Wassersportclub am Wittensee (WSCW) den Siegespreis souverän im Revier. Zwei Weltmeister unter der Top-3 bei de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen