Güby : Wie die Stiftung Louisenlund in die Zukunft der Bildung investiert

DSC_1119.JPG von 06. April 2021, 13:47 Uhr

shz+ Logo
Sie nahmen an der Grundsteinlegung teil (v. l.): Christian Graf von Brockdorff (stellvertretender Vorsitzender Stiftung Louisenlund), Clemens Graf von Wedel (Vorstand Stiftung Louisenlund), Prof. Dr. Sabine Rau (Vorstand Stiftung Louisenlund), Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein (Vorstandsvorsitzende Stiftung Louisenlund), Dr. Peter Rösner (Leiter Stiftung Louisenlund) und Dirk Oepping, leitender Polier der Höft Bauunternehmen GmbH & Co. KG.
Sie nahmen an der Grundsteinlegung teil (v. l.): Christian Graf von Brockdorff (stellvertretender Vorsitzender Stiftung Louisenlund), Clemens Graf von Wedel (Vorstand Stiftung Louisenlund), Prof. Dr. Sabine Rau (Vorstand Stiftung Louisenlund), Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein (Vorstandsvorsitzende Stiftung Louisenlund), Dr. Peter Rösner (Leiter Stiftung Louisenlund) und Dirk Oepping, leitender Polier der Höft Bauunternehmen GmbH & Co. KG.

Zukunftsoffenes schulisches Handeln in neuen Lern- und Forschungslaboren: Das Vorhaben kostet 28 Millionen Euro.

Güby/Louisenlund | Hochmoderne Lernlabore, moderner Wohnraum für Schüler und Hauseltern – die Stiftung Louisenlund investiert in die Bildung der Zukunft. Auf dem Gelände laufen zurzeit die Bauarbeiten für das neue Lern- und Forschungszentrum sowie für die neuen Wohn- und Gemeinschaftsräume. Jüngst fand die Grundsteinlegung aufgrund der Corona-Pandemie unter Ausschluss d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen