Naturphänomen : Gisela Thumm gelingt spektakuläres Foto eines Halo-Rings

Arne_Peters-8499.jpg von 04. März 2021, 10:42 Uhr

shz+ Logo
Die erleuchtete Nixe von Künstler Eckhard Kowalke am Kurstrand.
Die erleuchtete Nixe von Künstler Eckhard Kowalke am Kurstrand.

Das Phänomen entsteht durch Eiskristalle in 10.000 Metern Höhe.

Eckernförde | Dieses Naturphänomen war beeindruckend: Am Dienstagvormittag war ein Halo, ein Regenbogenring um die Sonne, zu sehen, der durch den Nebel lugte. So ein Ring entsteht durch die Brechung der Sonnenstrahlen an sehr feinen Eiskristallen in den Cirruswolken in einer Höhe von 8000 bis 12.000 Meter. Gisela Thumm war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen