Berufliche Orientierung Gettorf : Deshalb wollen die Isarnwohld-Schule und das Unternehmen punker kooperieren

Avatar_shz von 26. Oktober 2021, 18:55 Uhr

shz+ Logo
Freuen sich über die erfolgreiche Kooperationsvereinbarung und die zukünftige Zusammenarbeit (v. l.): Jens Gorath (stellvertretender Schulleiter), Joachim Peetz (punker), Marion Ehrich (Schulleiterin) und Dietrich Meyer-Jessen (Koordinator für berufliche Orientierung).
Freuen sich über die erfolgreiche Kooperationsvereinbarung und die zukünftige Zusammenarbeit (v. l.): Jens Gorath (stellvertretender Schulleiter), Joachim Peetz (punker), Marion Ehrich (Schulleiterin) und Dietrich Meyer-Jessen (Koordinator für berufliche Orientierung).

Schulleiterin Marion Ehrich und Joachim Peetz, Ausbildungsleiter der Eckernförder Firma, unterzeichneten am Dienstag einen entsprechenden Vertrag. Geplant sind unter anderem Betriebsführungen bereits ab der 8. Klasse.

Gettorf | Die Kooperationsvereinbarung zwischen „punker“, dem größten europäischen Entwickler und Produzenten von radialen Lüfterrädern und der Isarnwohld-Schule Gettorf ist unterzeichnet. Am Dienstagmorgen flatterte der Schule noch die Broschüre des Landes Schleswig-Holstein zur beruflichen Orientierung an weiterführenden Schulen in den Briefkasten, am Nachmit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen