Busverkehr in Kosel : Erhöhte Unfallgefahr vor allem für Schulkinder – Probehaltestelle am Schwansenweg soll wieder verschwinden

Avatar_shz von 30. August 2021, 08:47 Uhr

shz+ Logo
Wenn kein Markttag ist, dann kommen die ÖPNV-Busse meist problemlos von der Haltestelle am Feuerwehrplatz zurück auf den Schwansenweg. Wenn Markttag ist, dann ist die Durchfahrt oft schwierig.
Wenn kein Markttag ist, dann kommen die ÖPNV-Busse meist problemlos von der Haltestelle am Feuerwehrplatz zurück auf den Schwansenweg. Wenn Markttag ist, dann ist die Durchfahrt oft schwierig.

Gemeindevertreter wollen das Ende einer Probehaltestelle. Sie beschließen neu über die Zweitwohnungssteuer und starten die Planung für eine neues Baugebiet mit einer B-Planung.

Kosel | Zu viele Beschwerden und Sorgen vor erhöhter Unfallgefahr vor allem für Schulkinder. Die haben den Gemeinderat Kosel veranlasst, einen Probebetrieb für eine verlegte Bushaltestelle im Schwansenweg zu beenden. Zumindest hat Bürgermeister Hartmut Keinberger den Kreis informiert, dass die Verlegung der Haltestelle an den Schwansenweg dringend abgebrochen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen