Dehoga Eckernförder Bucht : Vorsitzender Frank Dreves befürchtet verschärfte Existenzkrise durch 2G-Plus-Regel

Avatar_shz von 14. Januar 2022, 12:24 Uhr

shz+ Logo
Die gastronomischen Betriebe - hier die Siegfried-Werft mit Pächter Oliver Träger (l.) und Koch Julian Krüger - machen alles, damit sich die Gäste trotz Corona-Auflagen wohlfühlen.
Die gastronomischen Betriebe - hier die Siegfried-Werft mit Pächter Oliver Träger (l.) und Koch Julian Krüger - machen alles, damit sich die Gäste trotz Corona-Auflagen wohlfühlen.

Der Eckernförder Dehoga-Chef Frank Dreves sieht viele gastronomische Betriebe durch die verschärften 2G-Plus-Regeln und Beschränkungen in ihrer Existenz bedroht.

Eckernförde | Der Ortsverband Eckernförder Bucht des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) ist besorgt über die Auswirkungen der neuen 2G-Plus-Regel für Gaststätten, Restaurants und Clubs. „Erneut wurden Maßnahmen getroffen, die viele unserer Mitgliedsbetriebe hart treffen“, erklärte der Vorsitzende des Dehoga-Ortsverbandes Eckernförder Bucht, Frank Dr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen