Fleckeby : „SüdS“, „SVF“ und „SF“: Warum Kinder an ihrer Schule Parteien gründen

Avatar_shz von 22. Oktober 2021, 08:41 Uhr

shz+ Logo
Die Vertreter der drei Parteien „SüdS – Sicher über die Straße“, „SVF – Schul-Verbesserung Fleckeby“ und „SF –Sauberes Fleckeby“ erklären Bürgermeister Rainer Röhl ihre Programme. Federführend organisiert haben die Wahl die beiden Lehrkräfte Nele Sieh-Petersen (l.) und Franziska Pahl.
Die Vertreter der drei Parteien „SüdS – Sicher über die Straße“, „SVF – Schul-Verbesserung Fleckeby“ und „SF –Sauberes Fleckeby“ erklären Bürgermeister Rainer Röhl ihre Programme. Federführend organisiert haben die Wahl die beiden Lehrkräfte Nele Sieh-Petersen (l.) und Franziska Pahl.

Die Dritt- und Viertklässler der Grundschule üben sich in Sachen Demokratie: Sie stellten Parteien auf, erarbeiteten ein Programm und wählten. Die drei Sieger-Parteien trugen Bürgermeister Röhl ihre Forderungen vor.

Fleckeby | Warum dürfen eigentlich nur die Großen wählen und wir Kinder nicht? Diese Frage stellten sich knapp vier Wochen nach der Bundestageswahl die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Fleckeby. Die beiden Lehrerinnen Franziska Pahl und Nele Sieh-Petersen sowie Schulleiterin Svea Hörrmann griffen das Thema federführend auf und heraus kam ein echtes Demok...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen