Styrbjørn Eckernförde : Pfadfinder wollen ihre neue Heimat winterfest machen

Avatar_shz von 26. August 2021, 12:48 Uhr

shz+ Logo
Der Eckernförder Pfadfinder-Stamm „Styrbjørn“: hintere Reihe (von links): Stammesführerin Ronja Schütt, Erik Bentert, Isabel Bentert, Lasse Sieg, vordere Reihe: Carlotta Schütt, Kilian Wölk, Piet Geng
Der Eckernförder Pfadfinder-Stamm „Styrbjørn“: hintere Reihe (von links): Stammesführerin Ronja Schütt, Erik Bentert, Isabel Bentert, Lasse Sieg, vordere Reihe: Carlotta Schütt, Kilian Wölk, Piet Geng

Die Unterkünfte des Stammes sind sanierungsbedürftig und eigenen sich nicht für Treffen in der Winterzeit. Das soll sich nun ändern. Doch es braucht Unterstützung, in Form von Holz oder Manpower.

Eckernförde | Der Eckernförder Pfadfinderstamm „Styrbjørn“ des Verbundes „Jomsburg Freier Pfadfinderbund“ hat unter der Corona-Pandemie sehr gelitten. Zwar hat die Gruppe im vergangenen Jahr mit den zwei Parzellen der Kleingartenkolonie Süderhake II eine neue Heimat gefunden, doch Veranstaltungen konnten eine lange Zeit nicht stattfinden – und die derzeitigen Quart...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen