Dorschquote drastisch gesenkt : Eckernförder Berufsfischer Lasse und Björn Mahrt kämpfen um ihre Existenz

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 13:36 Uhr

shz+ Logo
Die Berufsfischer in Eckernförde kämpfen wegen die drastischen Reduzierung der Fangquote für den Dorsch ums Überleben.
Die Berufsfischer in Eckernförde kämpfen wegen die drastischen Reduzierung der Fangquote für den Dorsch ums Überleben.

Dorschpopulation im Keller und Fangquote drastisch reduziert: In der Berufsfischerei macht sich Resignation breit. Lasse und Björn Mahrt schlagen einen befristeten Fangstopp mit Entschädigungen vor.

Eckernförde | Am liebsten würden Lasse und Björn Mahrt überhaupt nicht darüber reden, zu heftig ist der Einschnitt bei den Fangquote für Dorsch und Hering in der westlichen Ostsee, also der Ostseeküste in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Weil insbesondere die Dorschbestände geschrumpft sind, dürfen die Fischer sie 2022 nicht mehr gezielt fangen, Dorsc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen