Premiere im Dänischen Wohld : Erstmals war eine Einwohnerversammlung im Livestream zu sehen

DSC_1119.JPG von 11. Juni 2021, 12:37 Uhr

shz+ Logo
Christoph Arp, Bürgermeister der Gemeinde Neudorf-Bornstein (hinten r.), begrüßte die Bürger zur Einwohnerversammlung erstmals auch digital. Die Versammlung wurde per Livestream im Internet übertragen.  Rene Nissen von der Wattenmanufactur in Galmsbüll (hinten l.) informierte die Zuhörer über das Thema Lebensraum Solarpark. Die Technik für die Übertragung ins Netz lieferte Michael Hein von der Revensdorfer Firma Mechakustik (r.) samt Mitarbeiter.
Christoph Arp, Bürgermeister der Gemeinde Neudorf-Bornstein (hinten r.), begrüßte die Bürger zur Einwohnerversammlung erstmals auch digital. Die Versammlung wurde per Livestream im Internet übertragen. Rene Nissen von der Wattenmanufactur in Galmsbüll (hinten l.) informierte die Zuhörer über das Thema Lebensraum Solarpark. Die Technik für die Übertragung ins Netz lieferte Michael Hein von der Revensdorfer Firma Mechakustik (r.) samt Mitarbeiter.

Neudorf-Bornstein hielt als erste Gemeinde im Amtsbereich eine Sitzung als Videokonferenz ab.

Neudorf-Bornstein | Manchmal braucht es einen Anschub von außen für eine neue Idee, ein neues Projekt. So ist es auch bei der Digitalisierung im Amt Dänischer Wohld. In diesem Fall hat die Corona-Pandemie für einen Riesenschritt bei der Weiterentwicklung gesorgt. Was zu Beginn des vergangenen Jahres noch exotisch klang und undenkbar war, hat jüngst Premiere gefeiert: ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen