Coworking Space Gettwork : Warum die Alternative zum Home Office im Corona-Modus arbeitet

DSC_1119.JPG von 03. Mai 2021, 09:31 Uhr

shz+ Logo
Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemann und Tobias Westphal hoffen, neue Nutzer im Gettwork begrüßen zu können. Im großen Raum (Foto) werden coronabedingt von 14 nur zwei Arbeitsplätze angeboten.
Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemann und Tobias Westphal hoffen, neue Nutzer im Gettwork begrüßen zu können. Im großen Raum (Foto) werden coronabedingt von 14 nur zwei Arbeitsplätze angeboten.

Die Gemeinde Gettorf zieht Bilanz. Um das Infektionsrisiko zu reduzieren, ist aktuell nur eine Minimalnutzung möglich.

Gettorf | In der Corona-Pandemie sind viele Menschen im Home Office, teilweise schon monatelang. Es ist eine Zeit, in der Frauen und Männer Arbeit und Familie unter einen Hut bringen müssen. Was einerseits manchmal aufgrund der häuslichen Räumlichkeiten nicht so einfach ist, andererseits fällt dem einen oder anderen die Abgrenzung zwischen Job und Kinderbetreuu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen