Eckernförde fehlt Asyl-Wohnraum : Kein Wohnraum mehr für Asylbewerber: Stadt Eckernförde bittet Vermieter um Unterstützung

Avatar_shz von 03. Dezember 2021, 13:43 Uhr

shz+ Logo
Wohnraum ist in Eckernförde und den umliegenden Orten ein knappes Gut. Dadurch hat die Stadtverwaltung das Problem, Wohnraum für Asylbewerber vorzuhalten, die nach Eckernförde zugewiesen werden. Wer Wohnraum für Asylbewerber vermieten möchte, wird gebeten, sich an die Stadtverwaltung zu wenden.
Wohnraum ist in Eckernförde und den umliegenden Orten ein knappes Gut. Dadurch hat die Stadtverwaltung das Problem, Wohnraum für Asylbewerber vorzuhalten, die nach Eckernförde zugewiesen werden. Wer Wohnraum für Asylbewerber vermieten möchte, wird gebeten, sich an die Stadtverwaltung zu wenden.

Amtsleiter Klaus Kaschke wendet sich mit flammendem Appell an alle Wohnraumbesitzer: Bitte stellt Wohnraum zur Verfügung! Ansonsten müsste unter Umständen eine Sporthalle als Unterkunft hergerichtet werden.

Eckernförde | Die Ansage von Klaus Kaschke am Donnerstagabend im Sozialausschuss war deutlich: „Uns gehen im Kreis die Wohnungen aus!“ Nicht für normale Mieter, sondern für zugewiesene Asylbewerber. Besonders betroffen von der Wohnungsknappheit ist die Stadt Eckernförde, aber auch im näheren Umland herrscht ein Mangel an günstigen Mietwohnungen. „Günstiger Wohnraum...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen