Ahlefeld-Bistensee : Warum die Gemeinde das Neubaugebiet „Nordrade“ jetzt über einen Investor erschließen lassen möchte

DSC_1119.JPG von 05. November 2021, 16:58 Uhr

shz+ Logo
Fast 74 Prozent der Einwohner beteiligten sich im Oktober 2020 am Bürgerentscheid in Ahlefeld-Bistensee  über das Neubaugebiet „Nordrade“ an der Dorfstraße gegenüber dem Brüggenkamp. Eine große Mehrheit stimmte gegen den Entscheid, sodass die Gemeinde die Planungen fortsetzen konnte.
Fast 74 Prozent der Einwohner beteiligten sich im Oktober 2020 am Bürgerentscheid in Ahlefeld-Bistensee  über das Neubaugebiet „Nordrade“ an der Dorfstraße gegenüber dem Brüggenkamp. Eine große Mehrheit stimmte gegen den Entscheid, sodass die Gemeinde die Planungen fortsetzen konnte.

Aufgrund hoher Erschließungskosten tritt die Gemeinde vom Kaufvertrag zurück. Potenzielle Käufer müssen mit dem Anstieg des Grundstückspreises rechnen. 53 Anfragen, davon 16 aus Ahlefeld-Bistensee, liegen bislang vor.

Ahlefeld-Bistensee | Das Baugebiet der Gemeinde Ahlefeld-Bistensee „Nordrade“ befindet sich noch im Anfangsstadium der Planung, da steht es schon wieder im Fokus der Gemeindevertretung und der Bürger. Rund 2,7 Hektar groß ist die Fläche an der Dorfstraße/Brüggenkamp Richtung Ahlefeld, für die eine Bebauung mit 22 Wohneinheiten vorgesehen ist. Im November 2019 hat die Geme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen