92-Jährige bestohlen: 300 Euro Strafe für Gartenhilfe

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von
31. März 2014, 11:53 Uhr

Eine Geldstrafe von 300 Euro muss eine 65-Jährige aus den Hüttener Bergen für einen Diebstahl an einer 92-jährigen Rentnerin zahlen. Der Hausfrau wurde gestern vom Amtsgericht vorgeworfen, im August und Oktober 2013 Bargeld und Schmuck aus dem Haus ihrer damaligen Arbeitgeberin gestohlen zu haben, bei der sie als Gartenhilfe angestellt war. Dabei handelte es sich laut Anklage um insgesamt 320 Euro, eine goldene Uhr und eine Perlenkette. Die Angeklagte gestand lediglich den Diebstahl von 20 Euro, die sie aus der Handtasche der 92-Jährigen nahm, diese jedoch danach zurückzahlte. Die weiteren 300 Euro sowie den Schmuck habe sie laut eigener Aussage nicht an sich genommen. Einer der Zeugen bestätigte das Geständnis, indem er mitteilte, dass der Diebstahl von den 20 Euro mit einer Kamera im Haus der Betroffenen aufgenommen wurde. Demnach ist die Angeklagte „schnurgerade auf den Stuhl mit der Handtasche zugegangen, hat Geld aus dem Portemonnaie genommen und die Tasche nach einer weiteren Durchsuchung wieder zurückgelegt“.

Laut der Rentnerin hat die 65-Jährige zwei Mal 300 Euro aus ihrem Haus entwendet – sie habe jedoch nur einen dieser Diebstähle bei der Polizei angezeigt. Dass sie das Geld verloren haben könnte, schloss die Geschädigte aus: „Hier ist ja das Gericht, da kann ich schwören, dass das Geld immer da war.“ Die Diebstähle selbst habe sie nicht beobachtet. Ihr sei lediglich aufgefallen, dass die Angeklagte ihr eine neue Uhr zeigte – ein Geschenk von den Kindern. Die Angeklagte gab an, das Schmuckstück auf dem Eckernförder Fischmarkt gekauft zu haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen