zur Navigation springen

JUGENDFUSSBALL : 80 Kinder bei der Saisoneröffnung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gelungene Saisoneröffnung für die G- bis D-Jugendmannschaften des Eckernförder SV. Talente, Eltern, Trainer und Zuschauer hatten eine Menge Spaß.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Eckernförde | 80 Kinder konnten Jugendkoordinator Henning Seemann und sein Helferteam bei der in dieser Form erstmals durchgeführten Saisoneröffnungsveranstaltung für die G- bis D-Jugendmannschaften des Eckernförder SV in der Arena am Bystedtredder begrüßen. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen und den hatten nicht nur die Fußballer, sondern auch die zahlreichen Eltern und Zuschauer.

Auf dem Programm standen die Abnahme des DFB-Abzeichens (E- und D-Jugendliche) sowie des DFB-Schnupperabzeichens (F-Jugend). Für die kleinen G-Jugendfußballer hatte Trainer Norbert Carnhof ein besonderes Programm vorbereitet. Beim Schnupperabzeichen galt es für die Sechs- bis Siebenjährigen bei drei Technikstationen ihr Können beim Dribbeln, Schießen und Passen zu zeigen. Hier gab es für 17 Kinder eine goldene Urkunde.

Die acht- bis zwölfjährigen Fußballer hatten beim DFB-Abzeichen mit fünf Technikstationen schon anspruchsvollere Aufgaben zu erfüllen. Aber auch hier konnten nach Auswertung der Ergebnisse 13 goldene Urkunden überreicht werden. Für jeden Teilnehmer gab es neben den Urkunden auch noch das entsprechende DFB-Abzeichen.

Neben den Jugendtrainern unterstützten auch die Ligaspieler Alen Ajdarpasic, Franz Tuchen und Frank Mettig neben den auch als Jugendtrainer tätigen Fynn Gerlach und Nicolas Lietz die Abnahme des DFB-Abzeichens, was bei den Kindern besonders gut ankam. Großen Spaß gab es bei einem gemeinsamen Abschlussspiel mit den Ligakickern. Aufgrund großzügiger Sachspenden konnte am Ende auch noch ein willkommener Überschuss für die Jugendkasse erzielt werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen