45,3%Beteiligung bei Bürgerentscheid : 76 Prozent sagen: Die Alte Post in Rieseby wird nicht verkauft

shz+ Logo
Sie haben es geschafft: Die Vertretungsberechtigten für den Bürgerentscheid Rebekka Path-Fluen (v.l.), Andrea Magnusson und Lothar Oetken haben eine klare Mehrheit für die Aufhebung des Verkaufsbeschlusses für die Alte Post erhalten.
Sie haben es geschafft: Die Vertretungsberechtigten für den Bürgerentscheid Rebekka Path-Fluen (v.l.), Andrea Magnusson und Lothar Oetken haben eine klare Mehrheit für die Aufhebung des Verkaufsbeschlusses für die Alte Post erhalten.

Über 76 % (749 Ja-Stimmen) der abgegebenen Stimmen sind für die Aufhebung des Verkaufsbeschlusses für die Alte Post.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Dirk_Steinmetz-8463.jpg von
16. Februar 2020, 20:08 Uhr

Rieseby | Die Bürger haben abgestimmt. Der Gemeinderatsbeschluss zum Verkauf des Gebäudes Alte Post soll nach Auszählung der Stimmen zum Bürgerentscheid aufgehoben werden. Das vorläufige Ergebnis weist dafür 749 J...

beeRysi | iDe Bgüerr behan m.gatmbseti eDr lsidresGecssuetmbaehn muz arkefVu esd äsGeebud Alet Ptso osll nahc zunsulhäAg red miSmetn umz Behrnsedgüetirc gauebneohf erdwen. aDs vireufgloä Eeringsb tweis drafü 479 itSmn-Jaem nud adtmi imt durn 76 zonrPet eallr eeaegnbebgn m,eSntim eni kaeslr outVm rüf den htrlEa sed edä,Gbseu u.af

 

uurenAff eg zru nustgbmimA enwar 2971 lticareegbethhw eeRibeysr ba 16 heJnr.a Die igialtblhueWegn agl ebi 45,3 ozPn.ert

rebÜ 76 tePnozr edr ngaebnebeeg mSentmi gneeg dne rfakVue erd nleAt ostP

mI Walalohlk ni der iShhelsccleu edtnsan lveei errügB orv end ejwgeliine äntrnsusgAmeumbmi dnu tnwreaet auf edi eeirEgsbsn rde ugAuäsln.zh rtneU hnnie auch dei ceeVriensrtetthtunreggb üfr ned nieedset,rhBrücg ndeaAr ssoMangnu )RD(K, trahoL eeOtnk gnsGi(ea)eevrn dnu Rkeaebk lh-ntueFaP ,)(ireBrngü ied zwra ctsuehirvilhcz earwn zu eewinnn,g ma deEn aebr dhco erhs eerhtireclt nre,wa sasd so in„e cnhesistaafst Einbgres etsdnauz a“k,m os .etkneO

eetrngisgBeu und rehregucnEtli bei end rghebcergnensutitVteetr rfü nde nsüihgtedceerBr

S ie rrtnaeew unn von erd ,lkoitiP sasd ise asd mVuot erd eürrBg estrn mnmit dun isemagemn tim ned enenVeri nud Vdeernänb eni zsoutgupnNeznkt stt,erlle iew uagosnMsn t.geerznä net-u:aPhlF i„rW nhefof unn afu eine cMhkbdist,isaetauer sads se “grhtee.iwet tiM eahnltrends Gsetenchri nifereet eis und irhe üternsrtzteU tim nieem aGls .kteS

Die rkoeKn kalennl ließ Frnak r,nüilFgh Fnanorretsktiedzroisv rde WR,G hgennegi icht.n rE esleltt seft:

irW nhaett itnch eertt,awr sdas sda utmVo so htciueld lsläf.uat 

Es  ies ien dektcmerhissoa Eb,snrgei frü sda aj chua hsnco ien tebeeueldGsnschmsrasi eo.egivlr So gehe es teztj mu enie i.dsticeeutaksbarhM eDiab evewsri ngirlhüF ,rdaufa sasd udmez beretis 0050 ouEr ürf dei stigtnnöe ebArteni uzr urirctdrnehgeWie des csdehEgesross edr eAtnl oPts ireetb dentnü.s

 

-GRW udn iUDoFkC-ntar ntehat ma 5.1 Aguust imt hreir heitheMr im tdnmGeeraei sesehnocs,lb sda cükndusGtr nud asd äubedGe ltAe tPso auku.erfzvne Dne enerienV ndu tzerunN sed sHause ewdur ibs enEd iuJl 0202 Ziet ggenebe, eenu tuQrreaei uz ienfdn.

rDe Wahatgl ehatt chret lcdenehspp .noengenb aDs Werett telih lowh cdoh igenei grreüB a.b Ntchi so abrraBa gscRaho, edi reih leeRsngeefit anzgo dun treigbsleiz hir lsuloAmbntmksaig im ikzerB 81 taestee.nur Udn chau Axledeanr kPluea teozrtt dme rteWet und smtitme im keriBz 71 a.b

lheWän eehng its hntic hr h.iewcbelsc

nSoenrd sie umz talrhE skheaertodmcir Sutruernkt ögtin, urfh elkaPu rto.f nUd ucha ide nrüregiB oarennHle tlaierKtw wra se ithgcwi netmiazb.sum „sE sit gtu, sdas die gürerB anch rheir enuMgin afggret ee,nd“wr etgas ies ndu rsenetkev dne atlWhzetel in der enr.U

eeiBrriresmntüg ioDsr RöPe-hhslot (S)PD ureetf cshi rübe edi ßeogr gBtunelgeii rde gürrBe dnu oltb sad tengEaemng dre redi s.ttenctrueVgbireehgetrn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen