Holtsee : 64-jähriger Radfahrer stirbt bei Unfall

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.
Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Er fuhr auf die Hauptstraße, ohne auf den Verkehr zu achten: In Holtsee ist am Sonntag ein Radfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen.

shz.de von
13. Oktober 2013, 16:50 Uhr

Holtsee | Ein 64 Jahre alter Radfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall auf einer Landstraße in Holtsee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) getötet worden. Wie die Polizei berichtete, war der Radler von einer Neben- auf die Hauptstraße gefahren, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Zudem fuhr der Mann aus Holtsee auf der verkehrten Straßenseite. Ein 65-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Radler. Dieser wurde 25 Meter durch die Luft in einen Graben geschleudert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Die Polizei schaltete eine Seelsorgerin für den 65-Jährigen ein, der offenbar unter Schock stand.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert