zur Navigation springen

FUSSBALL : 42. Pferdeleistungsschau: Fast alle Titelverteidiger in Kosel am Start

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mehr als 1000 Zuschauer werden heute und morgen zur 42. Auflage der Pferdeleistungsschau des Koseler Reitvereins erwartet. Es gibt mehr als 1000 Nennungen mit 650 Pferden.

Zwei Dressurplätze und ein im Tal gelegener Springparcours – das verspricht erneut eine spannende, zweitägige Pferdeleistungsschau auf dem Hof der Familie Dahlmann, der 42. Auflage des Koseler Reitvereins. In diesem besonderen Ambiente können die mehr als 1000 erwarteten Zuschauer von einer Anhöhe aus den Springparcours auf einen Blick erfassen. Heute, ab 8 Uhr, und Sonntag, ab 9 Uhr, bis etwa 19 Uhr richtet der Koseler RV unter der Leitung der Vorsitzenden Hannelore Beyer dieses traditionelle Reitturnier aus.

Zum zweiten Mal im Programm ist der Hunter-Cup. Die FN-Hunterklasse ist eigens ein für Spät- und Wiedereinsteiger der Jahrgänge 1986 und älter entwickeltes Turnierangebot, eine in den vergangenen Jahren immer größer gewordene Zielgruppe, die bislang kaum die Möglichkeit hatte, unterhalb der Klasse A einzusteigen. Die Pferde müssen in der Hunterklasse-85er vierjährig und älter sein, in der Hunterklasse-95er fünfjährig und älter. Ausgeschrieben sind 85er und 95er Prüfungen. Bewertet wird der harmonische Gesamteindruck von Reiter und Pferd bei der selbstverständlichen Erfüllung der gestellten Aufgabe.

Bei mehr als 1000 Nennungen und 650 Pferden in 32 Prüfungen geben sich mehr als 400 Reiter aus Hamburg und Schleswig-Holstein ein Reitsportstelldichein. „Es ist ein beinahe so großes Reitturnier wie in Waabs und Felm, aber ich weigere mich, es auf drei Tage auszuweiten. Der Mehraufwand wäre viel zu groß“, sagt Beyer.

Einen besonderen Rekord kann der Koseler RV verzeichnen, denn bei keinem anderen Reitturnier waren so viele Titelverteidiger am Start, nämlich in fast allen Prüfungen. Allen voran die Siegerin von 2012 und 2013, Sabine Bremer (RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld), die im Vorjahr den großen Preis in der Springprüfung Kl. M** mit Siegerrunde gewann, sowie Marco Leuschner (RV Schwedeneck), der die Stilspringprüfung Kl. M* mit Stechen für sich entschied oder André Arns (RuFV Get-Eck-Dän.W), der vorjährige Gewinner der Springprüfung Kl. M*. Dabei ferner Carl-Christian Rahlf (Fehmarn), Sieger der letztjährigen Springpferdeprüfung Kl. A**, Anne Femke Schiller (RV Waabs-Langholz), die in der Stilspringprüfung vorn lag oder Bettina Meyer (PSV Breklingfeld), Siegerin der Dressurprüfung Kl. L* Kandare sowie die Lokalamazonen Christin und Anna Dahlmann, Katrin Andorff, Lina und Ronja Bebensee, Kristin Börm, Philipp und Tarek Claussen, Zarah Gaethje, Daniela Hierl, Charlyn Luckner, Antonia Lünstedt, Bettina Menz, Cornelia Mosalf, Mareike Petersen, Kira und Lea Scharrenberg, Julia Schellhammer, Susanne Schramm, Pia Schröder, Johanna Wagner oder auch Tina Henrike Heilmann (alle Koseler RV).

Der 13-stündige Sonnabend beginnt ab 8 Uhr und endet mit der Stilspringprüfung der Klasse M* mit Stechen gegen 18 Uhr. Um 9 Uhr geht es am Sonntag weiter, der nach zwölf Stunden mit der Springprüfung Klasse M* und mit dem Hauptspringen der Klasse M** mit Siegerrunde endet.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen