zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

13. Dezember 2017 | 22:03 Uhr

40 Jahre Unterwäsche und Gardinen

vom

Textilhaus Behrendt feiert Dienstjubiläum von Silke Knutzen

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

eckernförde | Es gibt sie in vielen Farben und Formen, auch die Größe ist variabel. Bei der heutigen Auswahl an Unterwäsche ist die richtige Entscheidung oft nicht leicht. Für Silke Knutzen ist das allerdings kein Problem. Sie kennt sich aus in dem Reich der Leibwäsche. Für sie ist heute ein besonderer Tag: Sie feiert ihr 40-jähriges Dienstjubiläum beim Textilhaus Behrendt in der Kieler Straße.

Seit 1973 ist sie für das Unternehmen tätig und erinnert sich noch genau an die Anfänge. "Mein Vater war im Möbel- und Gardinenbereich tätig", sagt Silke Knutzen. Sie war damals 14 Jahre alt, und es habe ihr schon früher Spaß gemacht, ihren Vater zu begleiten. "Ich hatte auch Lust dazu", deswegen habe sie sich bei Behrendt beworben. Zusammen mit 13 anderen Bewerbern wurde sie zur Verkäuferin ausgebildet.

Zuerst galt ihr Interesse den Gardinen und Dekorationsstoffen, später wechselte sie in die Strumpf- und Wäscheabteilung. Seit zehn Jahren ist sie dort nun die Filialleiterin.

Ihre Kollegen sowie die Lieferanten und Kunden schätzen die 55-Jährige sehr für ihr Engagement und Fachwissen. Bei Fragen wird sie oft zur Seite genommen. Für Silke Knutzen steht die Freude am Arbeiten im Vordergrund. "Wir sind hier ein Superteam, und das Arbeitsklima ist hervorragend", sagt sie. Sie habe sich nie vorstellen können, woanders zu arbeiten. "Hier herrscht kein Zickenkrieg und das Arbeiten macht mir immer noch Spaß." Jeder Tag mit den Kunden sei anders. In den 40 Jahren habe sie viel erlebt. "Es kommt öfter ein Mann von außerhalb mit kurzer Hose in den Laden, der für sich Strumpfhosen kauft und diese meist auch gleich anbehält", erinnert sich die Jubilarin. "Manchmal hat er auch Pumps und Rock an."

Ein Weggang aus Eckernförde käme für sie nicht in Frage. Sie wohne gerne am Wasser und kann hier ihr Hobby Segeln am besten ausüben. Bis zu ihrer Rente möchte sie gerne in dem Textilhaus weiterarbeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen