zur Navigation springen

40-jähriges Dienstjubiläum bei Elektro Reimer: Als Lehrling nicht an einem Montag beginnen

vom

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

rieseby | Eine Stelle mit Familienanschluss über die Generationen hinweg - was heutzutage nahezu undenkbar ist, wird heute im Fachgeschäft Elektro Reimer gefeiert - ein 40-jähriges Dienstjubiläum. Elektroinstallateur Klaus-Dieter Goos trat am 1. August 1973 in dem Riesebyer Fachgeschäft seine Lehrstelle an.

14 Jahre alt war der waschechte Riesebyer Junge, der in Patermeß geboren wurde und aufwuchs, als er beim Seniorchef Georg Reimer seine Lehre antreten sollte. "Es war ein Montag. Aber er durfte an dem Tag nicht beginnen", erinnert sich Georg Reimer. Sein Vater, ein Gärtner, habe ihm das Erscheinen untersagt, "weil es keinen Wert habe, an einem Montag zu beginnen", so Reimer. Also fing Klaus-Dieter am 2. August an. Aber ansonsten sei er in all den 40 Jahren absolut zuverlässig gewesen. Fehltage habe es selten gegeben. Den Juniorchef, Hans Georg Reimer (50), hat Goos selbst in den ersten Jahren seiner Ausbildung an die Hand genommen.

Dessen Hochzeit mit Ehefrau Maren (47) und die Geburten der Kinder Levke (21) und Tobias (18) hat er ebenso erlebt wie die Vergrößerung und den Ausbau des Geschäfts. "Meine erste Aufgabe als junger Lehrling war die Hilfe beim Ausbau", erinnert sich der Jubilar, der in seiner Freizeit gerne Städtetouren unternimmt und ansonsten ein Freund der Saunakultur ist.

Den Wandel in dem Elektrohandwerk durch die Schaffung neuer Techniken, wie Satellitenanlagen, Photovoltaik, Gegensprechanlagen und Netzwerktechnik, begegnete Klaus-Dieter Goos mit zusätzlichen Lerneinheiten in Form von ein-bis zweitägigen Lehrgängen.

Er lege großen Wert auf das Miteinander, so Goos. Und das finde er in der Firma Elektro Reimer. Aus diesem Grund habe er die Stelle nie wechseln wollen. "Ich bin hier fest verwurzelt."

Juniorchef Hans Georg Reimer bestätigt das gute Betriebsklima in seiner Firma. Neben Goos beschäftigt er noch vier weitere Angestellte. Heute überreicht er seinem dienstältesten Mitarbeiter die Urkunde der Handwerkskammer Flensburg.

Gefeiert wird morgen Nachmittag. Dann natürlich im Kreis aller Angestellten und der Familie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen