Triathlon : 370 Athleten starten am Borbyer Ufer

Nick Hansen (Borener SV) gewann die Premiere des Eckernförder Ostseetriathlons in 52:57 Minuten.
1 von 2
Nick Hansen (Borener SV) gewann die Premiere des Eckernförder Ostseetriathlons in 52:57 Minuten.

Der 2. Eckernförder Ostseetriathlon am Sonntag ist bereits bereits ausgebucht . Nur beim Nachwuchs gibt es noch einige Reststartplätze zu vergeben. Nick Hansen und Regina Dahl wollen ihre Vorjahrstitel verteidigen.

Avatar_shz von
26. Juli 2014, 06:00 Uhr

Ein sommerliches Sporthappening für alle Altersklassen verspricht der 2. Eckernförder Ostseetriathlon, der am Sonntag am Borbyer Ufer gestartet wird. Insgesamt 370 Athleten haben ihre Anmeldungen für den Ausdauer-Dreikampf im und am Meer abgegeben und sorgen so dafür, dass die Teilnehmerzahl der gut besuchten Premiere aus dem Vorjahr nun nochmals um rund 100 Aktive ansteigt. „Das ist eine schöne Zahl, aber natürlich auch eine Herausforderung für die Organisation“, sagt Veranstaltungsleiter Jens Rethwisch. Der Eckernförder MTV und die Wasserfreunde Eckernförde haben jedoch auch alle Voraussetzungen geschaffen, um auch dem angewachsenen Teilnehmerfeld an der Borbyer Uferpromenade einen reibungslosen Ablauf des Ausdauer-Dreikampfs bieten zu können.

Ab 10 Uhr wird in Eckernförde geschwommen, geradelt und gerannt. Den Auftakt machen in diesem Jahr die Starter in den Wettbewerben für die Jugendklassen. Die acht- und neunjährigen Kinder der Schülerklasse C (100 m Schwimmen; 2,5 km Radfahren; 400 m Laufen) werden die jüngsten Dreikämpfer des Tages sein. Mit dem Triathlon der Schüler B (200 m; 5 km; 1,0 km; Start: 10.30 Uhr) und dem Wettbewerb der Schülerklasse A und der Jugend B (400 m; 9 km; 2,5 km; Start: 11.15 Uhr) setzt sich das Programm fort. In allen Nachwuchswettbewerben gibt es noch freie Startplätze. Nachmeldungen sind für Jugendliche bis zum Alter von 15 Jahren somit am Sonntag noch im Wettkampfbüro auf der Grünfläche beim Borbyer Ufer möglich.

Komplett ausgebucht ist dagegen der Volkstriathlon, bei dem 500 Meter vor dem Binnenhafen geschwommen werden, ehe es auf die 18 km lange Radstrecke geht, die auf einer zwei Mal zu absolvierenden Wendepunktstrecke Richtung Hemmelmark gefahren wird. Der abschließende 5-km-Lauf führt dann zwei Mal von Borby zum Louisenberg. Insgesamt 250 Einzelstarter und 15 Staffeln gehen ab 12.30 Uhr auf die Strecke. „Um das Teilnehmerfeld etwas zu entzerren, machen wir zwei Startgruppen“, erklärt Jens Rethwisch eine organisatorische Maßnahme. Um 12.30 Uhr werden zunächst alle Männer mit Startpass sowie sämtliche Frauen (mit und ohne DTU-Pass) und in der Ostsee ihre Kraulzüge beginnen. Fünf Minuten später um 12.35 Uhr folgen dann alle übrigen Männer und die Staffeln.

Im Hauptwettkampf über die Volkstriathlon-Distanz werden die beiden Vorjahressieger vom Borener SV versuchen, an ihre Erfolge beim Premierenrennen anzuknüpfen. Nach dem unglücklichen Wettkampfverlauf bei der Junioren-DM hofft Nick Hansen, dass bei seinem „Heimspiel“ alles wieder glatt läuft und er sein Potenzial ausschöpfen kann. Um seinen Erfolg von 2013 wiederholen zu können, muss Hansen auch einen optimalen Tag erwischen. Mit dem frisch gebackenen Deutschen A-Jugend-Meister Peer Sönksen vom SC Neubrandenburg wird der Triathlet von der Schlei einen hochkarätigen Mitkonkurrenten um den Gesamtsieg haben.

Auch Hansens BSV-Vereinskameradin Regina Dahl freut sich auf den Wettkampf in vertrauter Umgebung. Mit der Kielerin Ulrike Bähr und Simone Kohls vom Gettorfer TV werden aber auch ihre stärksten Verfolgerinnen aus dem Vorjahr erneut mit im Rennen sein. Zudem startet die mehrfache Deutsche Altersklassenmeisterin Margit Bartsch von der SG Athletico Büdelsdorf dieses Mal auch in Eckernförde.

Rund um die sportlichen Wettkämpfe wird auf der Grünfläche in der Nähe von Start, Ziel und Wechselzone auch ein buntes Beiprogramm mit Infoständen verschiedener Anbieter aus dem Sport- und Gesundheitsbereich zu erleben sein. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es durch den Triathlon zwischen 10 und 15 Uhr zu Verkehrsbehinderungen im Bereich zwischen Borby und Hemmelmark kommen kann.

Für Teilnehmer und Zuschauer steht ein zusätzlicher Parkplatz in der Prinzenstraße auf dem ehemaligen Lohnert-Gelände zur Verfügung. Unter www.ostseetriathlon.de können alle Informationen zum Wettkampf abgerufen werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen