Polizei sucht Zeugen : 34-Jähriger rast auf der B76 in den Gegenverkehr – Fahrzeuge müssen bremsen und ausweichen

Die Polizei sucht Zeugen, die am Sonnabend gegen 21.45 Uhr den Audi A7-Fahrer auf der B76 zwischen Kiel und Eckernförde gesehen haben.
Die Polizei sucht Zeugen, die am Sonnabend gegen 21.45 Uhr den Audi A7-Fahrer auf der B76 zwischen Kiel und Eckernförde gesehen haben.

Ein Audi A7-Fahrer aus Eckernförde ist am Sonnabend gegen 21.45 Uhr auf der B76 zwischen Kiel und Eckernförde mehrfach mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn gefahren - wer hat das gesehen?

Avatar_shz von
02. August 2021, 09:27 Uhr

Eckernförde | Die Polizei hat am vergangenen Sonnabendabend einen rücksichtslosen Autofahrer auf der B76 gestoppt. Der Mann war gegen 21.45 Uhr aus Kiel kommend in Richtung Eckernförde unterwegs.

Entgegenkommende Fahrzeuge müssen bremsen und ausweichen

Der Audi A7-Fahrer ist nach Polizeiangaben bei seiner Fahrt vermehrt mit überhöhter Geschwindigkeit in den Gegenverkehr gefahren, entgegenkommende Fahrzeugführer mussten zum Teil stark abbremsen oder auch ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Nur deshalb konnte ein Unfall mit unabsehbaren Folgen vermieden werden.

Polizei stoppt 34-jährigen Fahrer aus Eckernförde und sucht Zeugen

Der 34-jährige Autofahrer des Audi A7 konnte schließlich in Eckernförde von einer Funkstreifenwagenbesatzung angehalten und kontrolliert werden. Der aus Eckernförde stammende Fahrer stand vermutlich unter dem Einfluss von Drogen, eine Blutprobe wurde dem Mann entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Polizei in Eckernförde sucht jetzt nach Zeugen der Straßenverkehrsgefährdung auf der B76. Wem kam der Audi A 7-Fahrer entgegen, wer wurde durch den Fahrer gefährdet? Hinweise nimmt die Polizei in Eckernförde unter der Rufnummer 04351/908110 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert