Handball-Landesliga Mitte : 34:24 gegen Owschlag II – Befreiungsschlag für Dänischenhagen

Dänischenhagens Stina Ullrich (hinten) kann von Owschlags Lena Zelle nicht am Torwurf gehindert werden.
1 von 2
Dänischenhagens Stina Ullrich (hinten) kann von Owschlags Lena Zelle nicht am Torwurf gehindert werden.

Nachdem die MTV-Mannschaft in der Vorwoche ihren Trainer Andreas Waldeck stürzte, gab es im ersten Spiel ohne ihn den ersten Saisonsieg für den Aufsteiger aus dem Dänischen Wohld.

shz.de von
01. Oktober 2013, 06:00 Uhr

Es war wie ein Befreiungsschlag. Gerade noch hatte es beim MTV Dänischenhagen nach drei Niederlagen Spannungen gegeben, die im Rauswurf des Trainers Andreas Waldeck Mitte vergangener Woche endeten, da zeigte die Mannschaft eine Reaktion. Mit 34:24 (16:11) wurde der TSV Owschlag II in der Handball-Landesliga Mitte der Frauen, regelrecht überrollt.

Beim MTV klappte diesmal alles. Die Spielerinnen unterstützten sich, wo sie konnten, rührten in der Deckung Beton an und überraschten den Gast immer wieder durch eine präzise vorgetragene erste und zweite Welle. Owschlags Trainer Sönke Marxen war völlig geplättet: „So schlecht habe ich meine Mannschaft in dieser Saison noch nicht gesehen. In der Abwehr waren wir so gut wie gar nicht präsent, im Angriff spielten wir ideenlos und ohne Zug zum Tor.“ Nach dem 6:6 setzte sich der MTV bis zur Pause auf 16:11 ab. Egal, was die Owschlagerinnen nach dem Wechsel auch versuchten, es war nicht vom Erfolg gekrönt. Der MTV landete mit 34:24 seinen ersten Saisonsieg.

Tore für Dänischenhagen: Bratz (6), T. Biernacki (6/1), Saleh (5), Neumann (4), Otzen (3), Ullrich (3), J. Siemering (3), J. Biernacki (3/1), und Chr. Siemering (1).

Für den TSV Owschlag II: Lenz (12), Gehl (4), Zelle (3), Steffensen (2), Schäfer, Beck, Willner (je 1).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen