zur Navigation springen

FrauenFussball-Kreispokal : 3:1 – Brekendorf feiert Pokaltriumph

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eine unüberlegte Aktion in der 6. Minute brachte den Kreisligameister TSV Vineta Audorf gegen den Verbandsligisten Brekendorf auf die Verliererstraße.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Was nicht alles möglich ist, wenn man locker und ohne Druck an die Sache heran geht. Genau das haben die Fußballerinnen des Brekendorfer TSV in dieser Saison feststellen dürfen. Nach einer verkrampften und schlechten Hinserie in der Verbandsliga Nord, schwor sich das Team ein, den Spaß am Spiel wieder in der Vordergrund zu stellen. Kaum war dieses Vorhaben ausgesprochen, da ging es bergauf. Der Klassenerhalt wurde frühzeitig perfekt gemacht und gestern glückte dann noch der Sieg in Kreispokalfinale. Vor 280 Zuschauern siegte der BTSV beim Kreisligameister TSV Vineta Audorf mit 3:1 (3:0).

Wer weiß, welche Richtung das Spiel genommen hätte, wäre Audorfs Katharina Korittke bereits in der Anfangsphase nicht ein folgenschweres Handspiel unterlaufen. Nach einer Ecke klärte sie den Ball auf der Linie mit der Hand. Der umsichtigen Schiedsrichterin Sabine Siegmund blieb keine andere Wahl, als Korittke vom Platz zu stellen und auf Strafstoß für den BTSV zu entscheiden. Jana Hamann ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte die Gäste mit 1:0 in Front (6.). Aus einer sicheren Abwehr heraus bestimmte Brekendorf die erste Hälfte und sorgte mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung.

Zwar konnten die Gastgeberinnen die Partie trotz Unterzahl in der zweiten Halbzeit offen gestalten, doch gute Einschussmöglichkeiten sprangen nicht heraus. Beim Ehrentreffer durch die mittlerweile wieder zurückgekehrte Rathjen half BTSV-Torhüterin Nele Brassat tatkräftig mit, als sie Rathjens Schuss von der Strafraumgrenze durch die Hände gleiten ließ (83.). „Für das Trainerteam war der Sieg natürlich ein schönes Abschiedsgeschenk“, sagt BTSV-Trainer Kai Sachteleben, der ebenso wie Marco Kühl und Stürmerin Jana Hamann der Verein verlässt.


Brekendorfer TSV: Brassat – Born, Petersen, Kuhr, Freitag, Peetz, Sakowski, Staack, Biermann, Thomsen, Hamann. Eingewechselt: Kochanowski, Dethlefs, Kloth, Hoeft.

Tore: 0:1 Hamann (6., HE), 0:2 Brandt (22., ET), 0:3 Born (27.), 1:3 Rathjen (83.).

Rote Karte: Korittke (6., absichtl. Handspiel, Audorf)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert