zur Navigation springen

28. Kieler Förde-Triathlon: EMTV-Herren mit bester Saisonleistung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Kiel | Im Rahmen des 28. Kieler Förde-Triathlons ging es für die Mannschaften der Triathlon-Landesliga um weitere Punkte im Kampf um die schleswig-holsteinischen Mannschaftstitel und die besten Tabellenplätze. Bei den Männern ist das Team von TriSport Lübeck nach dem dritten Sieg im dritten Rennen quasi nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. In der Damen-Liga haben die TriAs Flensburg als neue Tabellenführerinnen vor dem Finale in Norderstedt die besten Titelchancen.

Mit dem sechsten Platz in der Tageswertung gelang den Männern des Eckernförder MTV im dritten Rennen der Saison ihre bislang beste Platzierung. In der Ligatabelle sprang der EMTV damit auf Rang sieben, während der Triathlonverein Dänischer Wohld (13. Platz) und die zweite EMTV-Mannschaft (14.) in Tageswertung und Tabelle weiterhin in den Kellerregionen rangieren.

Schnellster EMTV-Athlet beim Ligarennen über die Sprintdistanz (0,75 km, 20 km, 5 km) war Nicola Werner Rinkens auf Platz 17, der auf der Laufstrecke noch an seinem wie gewohnt als bester Schwimmer auftretenden Vereinskameraden René Kirschke (20. Platz/ 1:09:25 Std.) vorbei zog. Oliver Kühle (31. Platz) und Jens Friedrich (32. Platz) komplettierten die starke Teambilanz, in der für den ebenfalls gut aufgelegten Martin Müller (35. Platz) nur das Streichergebnis übrig blieb.

Trotz der bislang besten Saisonleistung mussten sich die EMTV-Männer erstmals in dieser Saison den Lokalrivalen vom Borener SV geschlagen geben. Nur ein einziger Wertungspunkt (99 zu 100) trennte die beiden Nachbarklubs an diesem Tag. Der BSV konnte in Kiel erstmals Junioren-Landesmeister Nick Hansen einsetzen, der mit seinem Sieg in der Einzelwertung die Grundlage für die bisher beste Saisonleistung des Klubs von der Schlei legte. Nach Abschluss der Deutschland-Cup-Saison mit dem SHTU-Landeskader kämpfte der 19-jährige Riesebyer erstmals für seinen Klub um Punkte und gewann in starken 1:03,45 Stunde die Einzelwertung des Ligarennens.

Markus Groth erkämpfte als 19. Mann der Einzelwertung (1:09,02 Std.) ein starkes Ergebnis für den Triathlonverein Dänischer Wohld, das seine Teamgefährten Kai Möller (56.), Dieter Michalscheck (61.), Kai Frantzen (67.) und Thomas Hempel (68.) jedoch nicht veredeln konnten. Jan Lührs (47.), Philipp Grotrian (48.), Andreas Niebergall (52.), Merten Radeleff (57.) und Egon Müller (62.) waren für die zweite Mannschaft des EMTV auf Punktejagd.

Ohne die pausierende Punktegarantin Anja Heil hatten es die EMTV-Damen in Kiel schwer, in der Tageswertung den Anschluss an die Tabellennachbarn zu halten. Nach dem achten Platz in der Tageswertung stehen die Eckernförderinnen nun vor dem letzten Rennen auf dem siebenten Platz. Astrid Schessner war nach 1:24,13 Stunde auf Platz 20 die schnellste Frau im EMTV-Dress, ehe Anja Brückner (24.), Kendra Wohlleben (28.) und Ronja Kleine (31.) folgten.

In den Einzelwettbewerben zeigten auch einige Athleten aus der Region ihre gute Form. EMTV-Athletin Antje Lührs landete beim Volkstriathlon (0,5 km, 20 km, 5 km) in 1:24,39 Stunde auf dem dritten Platz ihrer Altersklasse W50. Tine Groth (Dänischer Wohld) wurde auf der Olympischen Distanz (1,5 km, 40 km, 10 km) nach 2:54,05 Stunden Dritte in der Klasse W 40.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen