zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 20:37 Uhr

Sportabzeichen : 22 Mal Gold für Karby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV-Karby-Nordschwansen vergab 38 Deutsche Sportabzeichen für erfolgreiche Sportler im Jahr 2013. Die Gesamtbeteiligung ist gegenüber 2012 mit 57 Teilnehmern gesunken.

Karby | Das deutsche Sportabzeichen wird seit über 100 Jahren vergeben. Auch beim TSV Karby-Nordschwansen hat es schon lange Tradition. Egal ob jung oder alt – immer wieder sind Vereinsmitglieder und auch Nichtmitglieder beim alljährlichen Fitnesscheck dabei. 38 Sportler bekamen jetzt diese Woche ihr Sportabzeichen ausgehändigt.

Im Vorjahr hat der Deutsche Olympische Sportbund das Sportabzeichen reformiert. So kann nun schon bei der ersten Teilnahme Gold geholt werden. „Die Anforderungen sind gestiegen und der Leistungsgedanke ist mehr in den Vordergrund gerückt“, berichtete Ann-Marie Brune bei der Verleihung der Sportabzeichen im TSV-Vereinsheim. Zusammen mit Birgit Behnke ist sie für die Sportabzeichen-Prüfung verantwortlich.

„Wir hatten 38 Teilnehmer. Das freut uns sehr“, sagte Behnke. Zwar waren es im Jahr zuvor noch 57, trotzdem sind die beiden Verantwortlichen zufrieden. An den neuen Bedingungen hat es nicht gelegen, dass es weniger Anmeldungen gab. „Die neuen Regeln und Abläufe, um das Sportabzeichen zu erhalten, waren erst einmal eine Umstellung für uns. Aber die Sportler haben sie gut angenommen“, sagte Behnke. Sie sieht eher die knapper werdende Zeit in den Familien als einen Grund, um nicht mehr regelmäßig für das Sportabzeichen trainieren zu können und die Prüfungen abzulegen.

Neu ist die Einteilung in Disziplin-Gruppen. So kann im Bereich „Ausdauer“ zwischen Schwimmen, Radfahren und Geländelauf ausgewählt werden. Bei „Kraft“ stehen Medizinball werfen oder Springen aus dem Stand zur Auswahl. Im Bereich „Schnelligkeit“ können die Teilnehmer wählen, ob sie sprinten oder turnen wollen. Bei der „Koordination“ kann zwischen Hochsprung, Seilspringen oder Schleuderballwurf gewählt werden. Jeder Teilnehmer kann in seiner Altersgruppe Punkte holen, die summiert werden. Das Mindestalter liegt bei sechs Jahren.

Bereits zum 26. Mal ging Hans-Peter Paasch aus Karby an den Start. Die Begeisterung für das Sportabzeichen ist bei ihm ungebrochen. „Ich mache mit, um fit zu bleiben. Solange es mir gesundheitlich so gut geht, bin ich auch jedes Jahr mit dabei.“ Der 66-Jährige schaffte das goldene Abzeichen. Insgesamt wurde dieses 22 Mal verliehen. 14 Teilnehmer erhielten die silberne Anstecknadel und zwei Mal gab es Bronze. Im Mai beginnt dann wieder das regelmäßige Training für das Sportabzeichen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen