zur Navigation springen

Wechsel : 2013 – gutes Jahr für den Sparclub Hohe Kant

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Jan Reeps löst Heiko Koll als zweiter Vorsitzender des Sparclubs Hohe Kant ab. Die Vorsitzenden Klaus Andresen und Dieter Lehmann ermuntern junge Mitglieder mehr Verantwortung im Vorstand zu übernehmen.

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Waabs | Auf ein erfolgreiches Jahr blickten die Mitglieder des Sparclubs Hohe Kant bei ihrer Hauptversammlung zurück. So konnte Vorsitzender Klaus Andresen 30 Mitglieder im Schwansener Hof begrüßen. Dieter Lehmann warf als gleichberechtigter erster Vorsitzende den Blick zurück.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten des Jahres gehört das alljährliche Auszahlfest, sowie ein Sommerfest, welches im interkommunalen Gewerbegebiet Damp-Waabs stattfand. „Das Wetter spielte nicht mit, trotzdem war es für die erschienenen Gäste sehr schön“, so Lehmann in seinem Bericht. Das alljährlich Tannenbaum-Verbrennen hingegen sei ein voller Erfolg gewesen und tat der Veranstalterkasse gut, heißt es in einer Mitteilung. In seinem Bericht dankte der Vorstand den so genannten „Ausnehmern des Clubs“, die Woche für Woche die Sparkästen leeren und das Geld bei der Bank einzahlen. Ebenfalls hob Lehmann die große Leistung des Festausschusses und aller aktiven Mitglieder hervor, die sich um die Vorbereitung und Ausrichtung der Veranstaltungen kümmern. Ohne das Engagement der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Waabs seien viele Veranstaltung nicht so zu realisieren. Dank richtete Lehmann auch an Volker Hartmann vom Edeka-Markt in Vogelsang, wo der Sparkasten des Vereins seinen festen Platz hat.

Bei den Vorstandwahlen galt es einen Nachfolger für Heiko Koll als stellvertretender Vorsitzender zu finden. Er hatte sieben Jahre das Amt ausgeübt, stand aber aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Verfügung. Nach einigen Vorschlägen aus der Versammlung stellte sich Jan Reeps aus Holzdorf zur Wahl und wurde von der Versammlung gewählt.

Die Wahl des Kassenwartes und des zweiten Beisitzers erforderten keine Neuvorschläge. Wieder gewählt wurde Sonja Kruse als Kassenwartin. Boris Barg wurde als zweiter Beisitzer in seinem Amt bestätigt.

Vorsitzender Klaus Andresen appellierte an die 196 Mitglieder, dass sich mehr junge Menschen zur Übernahme von Vorstandsämtern melden dürften – „keiner braucht Sorgen zu haben, jeder wird sorgsam an diese Aufgaben herangeführt“. Für zufriedene Gesichter sorgte der Kassenbericht von Sonja Kruse. Danach konnte ein wirtschaftlich gutes Jahr mit einem Kassenüberschuss abgeschlossen werden. Auf Antrag des Festausschusses stimmte die Versammlung der Anschaffung von 100 Kaffeebechern zu.

Lehmann erinnerte zudem daran, dass es noch einen Beschluss zur Anschaffung eines Verkaufsstands gibt. Die Mitglieder wurden gebeten nach gebrauchten Angeboten zu schauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen