Fussball : 16. Sommercup: GSC ist dem Sieg näher als der ESV

Bodenkampf: Franz Tuchen (li.) vom ESV wird von Gettorfs Kapitän Tobias Gravert angegrätscht.
Bodenkampf: Franz Tuchen (li.) vom ESV wird von Gettorfs Kapitän Tobias Gravert angegrätscht.

In der ersten Partie des Gettorfer Sommerturniers trennen sich der Gettorfer SC und der Eckernförder SV mit 1:1. Dabei hatte der GSC im zweiten Durchgang die klar besseren Chancen, um das Spiel zu gewinnen.

von
15. Juli 2014, 06:00 Uhr

Das 16. Gettorfer Sommerturnier startete gestern mit dem Verbandsliga-Duell zwischen den Gastgebern vom Gettorfer SC und dem Eckernförder SV. In einer durchaus körperbetonten Partie kam der GSC nach torloser erster Hälfte besser aus der Kabine. Besonders über die rechte Außenbahn erspielte sich die Rogge-Elf einige Chancen. Eine davon nutzte Boy Bröckler zum 1:0 (54.). Der ESV stand in dieser Phase zu unsortiert, wurde jedoch nicht mehr bestraft. So war es eine schöne Einzelleistung von Fynn Gerlach – der im Strafraum zuviel Platz hatte – die den 1:1-Endstand besorgte. „Das Spiel ist ein Muster ohne Wert. Aber wir müssen nach den Chancen in der zweiten Halbzeit eigentlich gewinnen“, sagt Gettorfs Trainer Tim Rogge.

● Ein Bericht über das zweite Spiel des Tages zwischen Dänischenhagen und Osdorf folgt Mittwoch.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen