150 Yachten beim Segelklassiker „Welcome Race“ am Start

Die Segler hoffen beim Welcome-Race auf reichlich Wind.
Die Segler hoffen beim Welcome-Race auf reichlich Wind.

shz.de von
21. Juni 2014, 06:00 Uhr

Der Wellenschlag des letzten Segelevents mit klassischen Yachten im Eckernförder Hafen hat sich noch nicht ganz beruhigt, da steht mit dem „Welcome Race“ zur Kieler Woche am Wochenende erneut ein „Klassiker“ vor der Tür.

Spannend wird es, wenn am Sonnabendmorgen ab 9.30 Uhr 150 Yachten am Kieler Düsternbrook starten, um die rund 28 Seemeilen lange Strecke nach Eckernförde zu segeln. Stellte die „Esimit Europa 2“ im vergangenen Jahr durch Größe und die schnellste gesegelte Zeit mit 2:08 Stunden als Einrumpfboot eine große Überraschung dar, könnte dies an diesem Wochenende noch überboten werden, wenn der Mod70 Trimaran „Musandam-OmanSail“ mit einer Länge von 21 Metern auf die Strecke geht. „400 Quadratmeter Segelfläche auf dem Downwindkurs verspricht eine Geschwindigkeit, bei der wir mit dem Motorboot nicht mehr hinterherkommen“, weiß Kieler-Woche-Seebahnchef Eckhard von der Mosel, der auf die aktuelle Rekordgeschwindigkeit von 43,2 Knoten (80 km/h) verweist. So kann der Trimaran der Superlative bei entsprechendem Wind schon vor 12 Uhr erwartet werden, während der Rest durchaus drei Stunden später die Ziellinie überschreitet.

Eingebettet ins Welcome-Race ist zugleich auch der erste Teil der Internationalen deutsche Meisterschaft der ORC-Klasse mit insgesamt 63 teilnehmenden Yachten, die im Kiel-Cup-Alpha mit den Inshore-Wettfahrten fortgesetzt werden. Die Liegeplätze rund um die Holzbrücke werden mit von den modernsten Rennyachten belegt sein. Nach Auswertung der Ergebnisse ist die Siegerehrung für 19.30 Uhr vor dem Luzifer vorgesehen. Die Rückregatta nach Kiel erfolgt am Sonntagmorgen um 11 Uhr, der Start wird vom Eckernförder Strand zu beobachten sein.

Stärker als bisher stellt sich die Kieler Woche multimedial dar, mehrfache Kooperationen mit bekannten Sportsendern bringen das Geschehen auch im Wohnzimmer auf den Bildschirm. Tägliche Live-Berichterstattung in der Zeit von 11.50 Uhr bis 14.30 Uhr erfolgt über den offenen Kanal. Via Livestream können Segelfans auf der ganzen Welt das Kieler-Woche-TV ereignisnah mitverfolgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen