Ferien-Lese-Club : 125 junge Leser trotzen der Sommer-Ferienhitze

Ferien-Lese-Club-Teilnehmerin Stine Höhling (l.) hat sich mit Lesestoff für rund zwei Wochen eingedeckt, sehr zur Freude von Bibliothekarin Marie-Therese Fritzen-Einfeldt.
Ferien-Lese-Club-Teilnehmerin Stine Höhling (l.) hat sich mit Lesestoff für rund zwei Wochen eingedeckt, sehr zur Freude von Bibliothekarin Marie-Therese Fritzen-Einfeldt.

von
01. August 2018, 06:17 Uhr

Eckernförde | Selbst Sommer, Sonne, Strand und Meer können der Leselust der Eckernförder Kinder und Jugendlichen nichts anhaben. Der Zuspruch beim Ferien-Lese-Club der Stadtbücherei ist ungebrochen. Projektleiterin Marie-Therese Fritzen-Einfeldt gab bekannt, dass die derzeit 125 jungen Leser rund 800 Bücher ausgeliehen, durchgelesen und die Kontrollfragen zum Inhalt richtig beantwortet hätten. Derzeit liegt eine „Leseratte“ mit 35 ausgeliehenen Büchern nach der Hälfte der Sommerferien ganz vorn im Ranking der meistgelesenen Bücher. „Sie holt sich täglich fünf bis sechs Bücher und geht trotzdem schwimmen und macht Urlaub“, sagt die Bibliothekarin. Auch ein kleines Mädchen aus Syrien, das mit seiner Familie zu Fuß geflüchtet war, zählt zu den regelmäßigen Leserinnen. Auffallend in diesem Jahr sei besonders, dass viele künftige Viertklässler dabei sind. Zu dieser Zeit ist auch Stine Höhling in den Ferien-Lese-Club eingestiegen. Mittlerweile ist die 13-jährige Jungmannschülerin zum fünften Mal dabei. Auch gestern stapelten sich sieben dicke Wälzer, zumeist Fantasyromane, auf dem Tresen – Lesestoff für rund zwei Wochen. „Zuhause habe ich noch mehr“, sagt Stine, die die Ferienzeit intensiv zum Lesen, aber auch für vieles andere nutzt. Für die schulischen Vorbereitungen bleibt trotzdem genug Zeit – Stine ist mit acht Einsen ohnehin sehr vertraut mit dem Stoff.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen