zur Navigation springen

Jubiläum : 125 Jahre Wehr – Umzug und Festakt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Festumzug und Kommers zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Brodersby / Abends Zeltparty mit den Bürgern

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2016 | 06:09 Uhr

Brodersby | Ein Grund zum Feiern mit vielen Gästen und auch den Bürgern. Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Brodersby waren viele Besucher zum Sportplatz gekommen um diesen Anlass würdig zu begehen. Zum Auftakt des Jubiläums zog die Festgesellschaft mit allen Gästen im Umzug zum Ehrenmal.

Angeführt wurde der Umzug, der zuletzt zur 100-Jahrfeier organisiert worden war, vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Olpenitz und den Fahnenabordnungen der befreundeten Wehren. Feuerwehrmann Timo Blaase und Löschmeister Martin Feldhusen hatten die große Ehre, den Kranz zum Ehrenmal zu tragen. Ortswehrführer Matthias Schlömer salutierte und der Musikzug spielte einen Marsch.

Durch das geschmückte Dorf ging der Zug zurück zum Sportplatz, wo im Festzelt der feierliche Kommers mit geladenen Gästen statt fand. Als Gäste konnte Wehrführer Schlömer die Wehren Damp-Vogelsang, Sieseby, Winnemark, Karby-Dörphof, Schuby, Gammelby, Olpenitz, Kopperby und Schönhagen-Höxmark mit Delegationen begrüßen. Auch die Politik war vor Ort. Ortswehrführer Schlömer freute sich sehr über die große Resonanz.

„Am 27. Januar 1891 haben sich die Berufsfeuerwehrmänner zusammengesetzt und die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Seit diesen Tagen hat sich eine Menge verändert“, blickte Schlömer auf die ereignisreiche Geschichte seiner Wehr zurück. Heute besteht sie aus 28 aktiven Mitgliedern, davon fünf Frauen. Auch in die Jugendfeuerwehr konnte sie zwei Mitglieder entsenden, die am Sonnabend stolz ihr Banner trugen. Im letzten Jahr konnten die Wehr schon die Verleihung des „Roten Hahns Stufe 2“ und den Erhalt eines mittleren Löschfahrzeuges feiern.

„Auch in Zukunft wollen wir unsere Wehr auf einem technisch hohen Niveau halten“, sagte Bürgermeister Christian Schlömer, selbst Mitglied der Wehr. Ging es bei den Einsätzen früher eher um das klassische Löschen und Retten von Hab und Gut, so stehe heute vor allem die technische Hilfe im Vordergrund. „Die Einsätze sind durchaus vielfältiger geworden, aber wir sind gut gerüstet“, betonte Ortswehrführer Schlömer. Er sei sehr stolz, Mitglied eines starken Teams zu sein.

Jens Kolls, Bürgermeister von Rieseby, überbrachte als stellvertretender Amtsvorsteher die Grüße des Amtes Schlei-Ostsee. „Wisst ihr, eigentlich ist ein Dank zu wenig, aber es trifft den Kern. Danke, Danke, dass ihr immer da seid“, sagte er. Dennoch sollten die Feuerwehrmänner und Frauen zu allererst an sich denken. „Schützt vor allem euer eigenes Leben“, sagte Kolls.

Carsten Ludwig, leitender Kreisverwaltungsdirektor Rendsburg-Eckernförde, hatte für die Wehr ein besonderes Geschenk im Gepäck: Die silberne Ehrenglocke für 125-jähriges Bestehen. „Das Jubiläum ist etwas Besonderes und muss dementsprechend gewürdigt werden“, sagte Ludwig.

Viele der Ehrengäste blickten in ihren Grußworten in die Vergangenheit der Wehr, doch alle betonten zugleich, wie wichtig es sei, für die Zukunft gerüstet zu sein. „Bis in 25 Jahren. Da feiern wir dann mal wieder mit euch“, sagte Ludwig lachend.

Nach dem Kommers ging der Tag erst richtig los. Ab 20 Uhr servierte DJ Helly im Festzelt Musik und die Bürger und Gäste feierten bis tief in die Nacht. Gegen 23 Uhr fand, für die die noch Lust hatten, ein Menschen-Kicker-Turnier statt. Am Sonntag präsentierten die Wehr und weitere Einsatzorganisationen ihre Fahrzeuge.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen