zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

26. September 2017 | 16:43 Uhr

Ausstellung : 1200 Euro für den Hospizverein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

21 von Künstlern gespendete Werke zugunsten des Hospizvereins verkauft

Die Ausstellung von Künstlern, die in den vergangenen Jahren auf der Galerie im Autohaus Ohms ihre Arbeiten präsentiert haben, neigt sich dem Ende – und damit auch der Verkauf gespendeter Werke zugunsten des Hospizvereins. 21 Objekte haben für den guten Zweck einen neuen Besitzer gefunden, darunter auch die großformatige Darstellung in Ölkreide auf Sandpapier, die aus der Hand von Künstler Friedhelm Scholz (r.) auf Lanzarote entstanden ist. Der Riesebyer hatte die Idee zur Retrospektive und der damit verbundenen Benefizaktion. Die brachte zum Erstaunen von Ausstellungsleiterin Heike Radke (l.) 1200 Euro ein, die nun an die Vorsitzende des Hospizvereins Dänischer Wohld, Dr. Friederike Boissevain, übergeben wurden. „Wir sind enorm dankbar“, sagte Boissevain erfreut. „Wir können nach wie vor jede Unterstützung dringend gebrauchen.“ Um so schöner sei es, wenn sie wie jetzt aus dem Herzen des Wohlds komme. 28 Hospizbegleiter wurden von dem Verein bereits ausgebildet, acht durchlaufen derzeit die vorbereitenden Seminare. Auf ihrem letzten Lebensweg werden aktuell drei Menschen begleitet – seit Anfang des Jahres waren es elf. Die Spende ist für eine Weiterbildung der Hospizhelfer zur Begleitung von Sterbenden mit Demenz bestimmt, kündigte Boissevain an.

Die verbliebenen Werke werden morgen abgehängt. Nach Ostern werden Quilts von Ursula Battke und Marion Wettberg auf der Galerie zu sehen sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen