Ein Artikel der Redaktion

Noer Noch kein Platz für Jugendtreff in Lindhöft

Von sks | 03.03.2012, 03:59 Uhr

Noch voll des Lobes über den einvernehmlichen Meinungsfindungsprozess der Jugendlichen auf der jüngsten Vollversammlung (wir berichteten) schloss sich der Sozialausschuss am Donnerstag dem Votum der Jugend an.

Einstimmig empfahl er der Gemeindevertretersitzung, den Jugendtreff in Lindhöft einzurichten.

In der vorausgegangenen Diskussion über einen möglichen Standort machte die Ausschussvorsitzende Ulrike Düster (WIN) deutlich, wie wichtig die Einbeziehung der Jugend in diese Entscheidung gewesen sei. Der hauptsächlich von der CDU-Fraktion favorisierte Standort auf dem Spielplatzgelände neben dem Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Noer sei "nicht Gemeindewille" gewesen wie auf der Jugendversammlung dargestellt. Renate Winder (CDU) entgegnete, dass die Entscheidung der Jugendlichen für Lindhöft "jetzt nichts mehr mit uns als Gemeinde zu tun" habe, aber so akzeptiert werden könne. Dem von den Mädchen und Jungen bevorzugten Standort Dorfwiese konnte in der Form allerdings nicht zugestimmt werden. Zu viele Faktoren, wie der Anschluss an Versorgungsleitungen müssen noch geklärt werden. Gesche Jensen (WIN-Fraktion) regte an, aus Kostengründen die sanitären Anlagen im Sportheim zu nutzen. Sie wolle nicht so einfach eine Absage des Noer-Lindhöfter Sportvereins akzeptieren. Bau- und Finanzausschuss der Gemeinde sind jetzt aufgefordert, entsprechende Möglichkeiten für eine genaue Position des Containers zu finden und zu erörtern.

In Bezug auf das gewünschte Inventar befinden die Jugendlichen sich noch im Abstimmungsprozess, teilte Sabine Mues (CDU) mit. Hier bat Düster die angehende Betreuerin Karin Ivers, die an der Sitzung teilnahm, und ihren Kollegen Martin Lange um entsprechende Unterstützung bei der Meinungsbildung. Bis Ende April muss der vollständig ausformulierte Antrag, für den bereits die Bewilligung eines Zuschusses in Höhe von 55 Prozent durch die Aktiv-Region vorliegt, abgegeben sein.

Weitere Themen:

Jugendlichen ab 14 Jahren stellt die Gemeinde auch in diesem Jahr Taxi-Gutscheine zur Verfügung, um einen sicheren Heimweg zu gewährleisten. In Lindhöft können diese bei Rob Rijkaart und in Noer bei Jens Rohde abgeholt werden.

Um ältere Bürger weiterhin in das Dorfgeschehen einzubeziehen, werden die Seniorenadventskaffeenachmittage beibehalten. Ein Frühlingsliedernachmittag mit Sängerin Marita Horn findet am 12. April im Schloss statt