A1 bei Neustadt : Doppeltes Pech für Ferrarifahrer: Totalschaden nach Unfall

Erst krachte er in einen Hyundai, doch erst danach wurde aus dem Schaden ein Totalschaden.

shz.de von
06. Juni 2017, 17:46 Uhr

Neustadt | Bei einem Unfall auf der A1 bei Neustadt wurde am Dienstagvormittag unter anderem ein hochwertiger Ferrari beschädigt. Das berichtet die Polizei.

Gegen 10.50 Uhr wurde den Beamten ein Unfall kurz vor der Anschlussstelle Neustadt gemeldet. Ersten Erkenntnissen fuhr ein 49-Jähriger aus Hessen mit seinem roten Ferrari auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Süden, als sich ein Rückstau auf beiden Fahrspuren bildete. Die aufgestauten Fahrzeuge waren für den nachfolgenden Verkehr erst spät zu erkennen. Um einen Aufprall zu verhindern, wich der Fahrer nach rechts aus, wo er mit einem Hyundai zusammenprallte. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die A1 kurzzeitig gesperrt werden. Der Ferrarifahrer hatte jedoch doppeltes Pech: Bei der Verladung durch ein Abschleppunternehmen rutschte das hochwertige Fahrzeug aus der Halterung und fiel auf die Fahrbahn. Dabei entstand an dem Wagen ein wirtschaftlicher Totalsch aden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert