zur Navigation springen

Haseldorf : Die Bürgerwünsche werden umgesetzt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

25 Zuhörer im „Haseldorfer Hof“. Die Brücke Grüner Damm ganz zu.

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2016 | 13:00 Uhr

Haseldorf | Haseldorf beginnt umzusetzen, was die Bürger mit ihrem Votum auf der Einwohnerversammlung im April gefordert haben. Während der Sitzung des Bauausschusses am Mittwochabend wurden Themen wie Verkehrsberuhigung im Neuen Weg und in der Straße Achtern Dörp sowie Bau einer Verbindungsstraße zwischen Hafenstraße und altem Hafen weiterverfolgt.

„Die Pläne, den Hafen auszubauen, sind begraben. Die Stimmung auf der Einwohnerversammlung war eindeutig“, sagte Bürgermeister Uwe Schölermann (CDU). Damit ist der touristische Ausbau des Haseldorfer Hafens endgültig vom Tisch. Rund 25 Besucher verfolgten im „Haseldorfer Hof“, was Ausschussvorsitzdender Gerhard Koopmann (CDU) und die Ausschussmitglieder zu beraten hatten. Insgesamt mussten 19 Tagesordnungspunkte abgearbeitet werden.

Stefan Wendt vom Wegeunterhaltungsverband stellte per Powerpoint-Präsentation verschiedene Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsreduzierung im Neuen Weg vor. Der Vorschlag von Bauausschussmitglied Boris Steuer (SPD) eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sich noch vor der Sommerpause mit den Vor- und Nachteilen von Straßenschwellen und Fahrbahnverengungen auseinandersetzt, wurde einstimmig angenommen. Als reine Ideensammlung wollte Wendt seine Vorschläge zum Ausbau der Straße, die am Deich entlang von der Hafenstraße bis zum alten Hafen führt, verstanden wissen. Drei Konzepte stellte der Mitarbeiter des Wegeunterhaltungsverbands vor. Eines hatten alle gemeinsam: Sie sind teuer: Ihre Umsetzung würde zwischen 650.000 und 750.000 Euro kosten. Die Entscheidung über die Maßnahme, die das Nadelöhr Achtern Dörp entlasten könnte, wurde aufgeschoben. Zunächst soll beim Deich- und Sielverband geklärt werden, ob ein Ausbau überhaupt genehmigt werden würde.

Frankfurter Hütchen für die Straße Achtern Dörp

Um Autofahrer in der engen Straße Achtern Dörp daran zu hindern, über den Fußweg auszuweichen, sollen sogenannte Frankfurter Hütchen, Elemente aus Kunststoff, am Bordsteinrand angebracht werden. In der Straße Altenfeldsdeich, die häufig zu schnell befahren wird, werden an drei Stellen Geschwindigkeitsmessgeräte aufgestellt.

„Die Brücke Grüner Damm wird erstmal geschlossen“, kamen die Ausschussmitglieder überein. Die Brücke, die Heist mit Hetlingen verbindet, ist seit Monaten ein Ärgernis. Sie wurde aus Sicherheitsgründen vom Landesamt für Straßenbau gesperrt, die Absperrung immer wieder beiseite geschoben. Damit soll jetzt Schluss sein. „Denn falls etwas passieren sollte, haftet Haseldorf“, so Schölermann. Einzige Chance die Brücke, die von Landwirten und Radfahrern genutzt wird, zu retten, ist die Beteiligung der Nachbarorte an den Reparaturkosten von rund 220.000 Euro. Beschlossen werden die Vorhaben auf der Gemeindevertretersitzung am 5. Juli.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen