Brandstiftung in Kasseburg : Carport in Flammen: Auto und Wohnwagen abgebrannt

Der VW und der Wohnwagen waren nicht mehr zu retten.
Der VW und der Wohnwagen waren nicht mehr zu retten.

Als die Feuerwehr eintrifft, brennen der Wohnwagen und VW Tiguan bereits lichterloh.

shz.de von
23. Juli 2015, 13:17 Uhr

Kasseburg | In der Nacht zum Donnerstag sind in der Schulstrasse in Kasseburg (Landkreis Herzogtum Lauenburg) ein Auto, ein Wohnwagen, Holzinventar und Teile eines Carports abgebrannt. Anwohner hatten kurz vor 2 Uhr den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Feuerwehrleute wenig später am Einsatzort eintrafen, brannten der Wohnwagen und ein VW Tiguan bereits lichterloh. Die Flammen hatten auch schon Teile des Carports erfasst.

Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen ab. Der Schaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und prüft, ob es einen Zusammenhang mit zwei Fahrzeugbränden vom vergangenen Wochenende in den benachbarten Dörfern Hamfelde und Kuddewörde gibt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Kasseburg, Kuddewörde, Möhnsen, der Rettungsdienst, die Kreisbereitschaft zum Flaschentausch und die Polizei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen