Fahren auf den Gehweg Polizei führt Verkehrskontrollen für Radfahrer in Kiel durch

Von dpa | 25.08.2022, 11:44 Uhr

Am Mittwoch hat die Polizei Kiel Kontrollen für Radfahrer durchgeführt. Die häufigsten Ordnungswidrigkeiten bildeten die unerlaubte Benutzung des Gehweges und das Befahren des Radweges in entgegengesetzte Richtung.

Am gestrigen Tag führten Beamte des 4. Polizeireviers Verkehrskontrollen zum Thema Radsicherheit in Kiel Gaarden durch. Insbesondere fielen hier zahlreiche Radfahrer auf, die den Gehweg nutzten oder den Radweg in entgegengesetzte Richtung befuhren.

In der Zeit von 7:20 Uhr bis 12:00 Uhr kontrollierten sechs Beamte des 4. Polizeireviers Radfahrer an Kontrollstellen im Bereich der Preetzer Straße, am RBZ Technik, im Karlstal, am Theodor-Heuss-Ring in Höhe der Hausnummer 124 und in der Gablenzstraße. Im Anschluss wurden mobile Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 35 Verstöße festgestellt, 32 davon durch Radfahrer und zwei Verstöße durch E-Scooter-Fahrer. Überdies wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines auf dem Radweg parkenden Pkw eingeleitet.

Radfahrer zeigen sich meist einsichtig

Die häufigsten Ordnungswidrigkeiten bildeten die unerlaubte Benutzung des Gehweges und das Befahren des Radweges in entgegengesetzte Richtung. Darüber hinaus wurden Rotlichtverstöße festgestellt und ein Verfahren wegen der Nutzung des Handys eingeleitet.

Die Polizei führte diverse Aufklärungsgespräche hinsichtlich der geltenden Verkehrsregeln und zu Hauptunfallursachen bei Unfällen mit Radbeteiligung. Die Radfahrer zeigten sich überwiegend einsichtig.

Die Dienststellen der Polizeidirektion Kiel werden weiterhin gleichartige Kontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative zur Bekämpfung von Unfällen unter Beteiligung von Radfahrer durchführen.