Polizeiticker POL-RZ: Stormarn/ 14.03.2013, Donnerstag Bundesautobahn 1- Lkw- Unfälle

Von Redaktion shz.de | 14.03.2013, 10:17 Uhr

Ratzeburg (ots) - In der Nacht zu heute kam es auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg kurz hintereinander zu Lkw- Unfällen.

Zunächst
war ein 42- jähriger Fahrer aus Gadebusch gegen 02.00 Uhr mit seinem
Sattelzug auf der BAB 1 von Lübeck aus in Richtung Hamburg unterwegs.
In Höhe Großhansdorf verlor er offenbar aufgrund der den
Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit auf der
winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Gefährt und kam damit
nach links von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug rutschte gegen die
Mittelschutzplanke, prallte wieder zurück und rutschte erneut
dagegen. Der 42- jährige kam mit dem Gefährt auf dem linken
Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden
an dem Fahrzeug wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. 15 Elemente der
Leitplanke wurden beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 3000 Euro. Der
42- jährige konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen. Die Autobahn
musste nicht voll gesperrt werden. Gegen 02.10 Uhr war ein 46-
jähriger Fahrer aus Bulgarien mit seinem Sattelzug, voll beladen mit
20 Tonnen Papierrollen, ebenfalls in Richtung Hamburg unterwegs.
Auch er geriet mit seinem Gefährt aufgrund der nicht angepassten
Geschwindigkeit in Höhe Großhansdorf ins Schleudern, drehte sich und
kam einige Meter weiter nach links von der Fahrbahn ab. Dann
kollidierte er mit der Mittelschutzplanke und kam letztlich auf dem
linken und mittleren Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum
Stehen. Der 46- jährige blieb unverletzt. Die Beamten des Polizei-
Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe mussten die Autobahn in dem
Bereich für etwa eine halbe Stunde voll sperren. Der Sachschaden an
der Sattelzugmaschine wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. Der Sattelzug
musste abgeschleppt werden. Vier Elemente der Leitplanke müssen
erneuert werden (ca. 800 Euro). Zu nennenswerten
Verkehrsbehinderungen kam es während der Zeit nicht.

Sonja Kurz

Pressestelle




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
PD Ratzeburg, Pressestelle
Sonja Kurz
Telefon: 04541-809 2010