Polizeiticker BPOL-HST: Erfolgreicher Freitag - Diebesbande festgenommen - Strafe gezahlt

Von Redaktion shz.de | 11.03.2013, 15:09 Uhr

Grimmen (ots) - Grimmen / Tribsees - Am Freitagnachmittag (08.03.13) hatten die Bundespolizisten einen polnischen Kleintransporter auf der BAB 20 in Richtung Greifswald kontrolliert.


Die zwei 21 und 22-jährigen Männer und eine 32-jährige Frau kamen
gerade von einer Diebestour. Das Trio hatten diverse Autoräder und
Alufelgen der unterschiedlichen Marken Firestone, Continental,
Bridgestone und Dunlop auf der Ladefläche geladen. Darunter befanden
sich auch 37 Komplettsätze, die auf Alufelgen gezogen waren. Zur
Herkunft oder möglichen Erwerb machten die polnischen
Staatsangehörigen jedoch widersprüchlichen Angaben.

Bei genauer Überprüfung der Räder konnten die Bundespolizisten auf
einem Teil der Reifen Hinweise feststellen, welche einer
Diebstahlshandlung in einem Autohaus in Lübeck Ende Februar zu
zuordnen sind. Die Bundespolizei hat zur Sicherung von Eigentum die
Räder und Felgen sichergestellt. Der Zeitwert der Sommerräder beträgt
6.000 EUR.

Wenige Stunden später wurde ein 28-jähriger Beifahrer durch die
Beamten auf dem Parkplatz Lindholz kontrolliert. Der polnische
Staatsangehörige wurde per Haftbefehl gesucht. Die Staatsanwaltschaft
Braunschweig hatte den Polen wegen schweren Diebstahl zu 119 Tagen
Haft oder einer Geldstrafe von 1.250,00 EUR verurteilt. Die offene
Rechnung zahlte der Mann und setzte seine Weiterreise fort.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.