zur Navigation springen

Kreis Dithmarschen : Betrunkener blockiert A23 bei Albersdorf

vom
Aus der Onlineredaktion

1,19 Promille im Blut: Nicht nur der Autofahrer war bei der Polizeikontrolle „absolut fahruntüchtig“ - auch sein Wagen.

Albersdorf | Kein Benzin im Tank, aber 1,19 Promille Alkohol im Blut - so hat die Polizei einen 48-Jährigen aus Meldorf auf der A23 zwischen den Anschlussstellen Albersdorf und Heide-Süd (Kreis Dithmarschen) gefunden. Der Mann war um 23.37 Uhr in einer Baustelle stehen geblieben „und stellte in dem einspurigen Bereich ein Hindernis dar“, teilt die Polizei mit.

Die alarmierten Polizisten stellten fest: Der Mann führte keine Papiere mit sich, seine Fahrzeugbeleuchtung war ausgefallen - und mit 1,19 Promille war er „absolut fahruntüchtig“.

Dem 48-Jährigen wurden zwei Blutproben entnommen und die Beamten fertigten gegen den Mann die fällige Strafanzeige. Sein Auto wurde von einem Spezialunternehmen abgeschleppt, der Führerschein eingezogen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2015 | 12:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen