Wandsbek : Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall in Hamburg

Ein Mann verliert die Kontrolle über seinen VW und prallt gegen mehrere Autos. Der Pkw hatte keine Versicherungsschutz.

shz.de von
04. September 2015, 13:56 Uhr

Hamburg | 1,18 Promille im Blut, vier beschädigte Fahrzeuge, ein fehlender Führerschein und kein Versicherungsschutz: Das ist das Ergebnis einer Unfallfahrt eines 23-Jährigen in Hamburg-Wandsbek.

Um 2.26 Uhr in der Nacht zu Freitag kam der 23-Jährige in der Walddörferstraße mit seinem VW Scirocco von der Fahrbahn ab und fuhr gegen mehrere geparkte Autos. Der Mann war unterwegs in Richtung Berner Heerweg und war offenbar zu schnell unterwegs, teilt die Polizei mit. Als er die Kontrolle über den Wagen verlor, driftete er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen geparkten BMW. In Folge des Zusammenstoßes wurden drei weitere Fahrzeuge und ein Laternenmast beschädigt.

Verletzt wurde der 23-Jährige nicht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab jedoch einen Wert von 1,18 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Auf der Polizeiwache stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt und sein VW nicht versichert war.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen