zur Navigation springen

Lutzhorn : Zweite Auflage des Oldtimer-Trecker-Treffs war gut besucht

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Trecker-Oldies und viele Aktionen. Mehr als 100 historische Nutzfahrzeuge der Landwirtschaft vor Ort.

Lutzhorn | Der jährliche Trecker-Treck auf der Rennstrecke in Lutzhorn hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Kultveranstaltung entwickelt, die Teilnehmer und Zuschauer aus einem weiten Umkreis anzieht. Das gilt noch nicht in dem Maße für den Oldtimer-Trecker-Treff – eine Veranstaltung, die auch noch verhältnismäßig jung ist. Sie wurde am Wochenende das zweite Mal veranstaltet und bot eine Schau von 100 mehr oder weniger betagten Schlepper-Senioren verschiedener Marken.

Nebeneinander stehend bildeten sie eine kaum überschaubare Reihe, in der jedes einzelne Fahrzeug etwas Besonderes darstellte. Ergänzt wurde die Trecker-Präsentation durch eine Reihe von historischen Landmaschinen und Fahrzeugen. Die Besucher der Veranstaltung, die sich zahlreich einstellten, schauten sich alles interessiert an und wendeten sich häufig auch an die Eigentümer, um mit ihnen in ein Gespräch einzutreten und zu „fachsimpeln“.

Viele widerstanden nicht der Versuchung, sich einmal hinter das Lenkrad eines „Ausstellungsstückes“ zu setzen, um nachzuempfinden, wie man sich als Acker-Pilot fühlt. Es musste aber durchaus nicht beim „Nachempfinden“ bleiben. Wer es sich zutraute, begab sich auf die Rennbahn und zog dort mit dem Schlepper eine Kufe, die je nach Größe des Fahrzeugs mit unterschiedlichen Gewichten beschwert war. Dabei offenbarte sich die Leistungsfähigkeit des unentbehrlichen maschinellen Helfers, der vor Jahrzehnten das Pferd von der „Scholle“ verdrängte.

Eine breite Spur hinterließen die Schlepper auf der Rennbahn. (Foto: Schilling)
Eine breite Spur hinterließen die Schlepper auf der Rennbahn. (Foto: Schilling)
 

Verschiedene Vorführungen, unter anderem mit dem Holzspalter, trugen dazu bei, dem Verständnis für Landwirtschaft und landwirtschaftliche Arbeitsmethoden aufzuhelfen – insbesondere bei den städtischen Besuchern. „Die Menschen, die bei uns vorbeischauen, kommen etwa zu gleichen Teilen aus dem Ort und aus der weiteren Region“, stellte Stefan Schumacher, Pressesprecher des Trecker-Treck-Teams (TTTL) Lutzhorn fest, der die Veranstaltung organisiert hat. Die Eigentümer der Schlepper stammen aus den Kreisen Pinneberg, Steinburg und Segeberg. Die Idee, außer dem Trecker-Treck einen Oldtimer Treff zu veranstalten, lag für das Team auf der Hand. Viele von ihnen sammeln Schlepper, die teils aus dem Familienbesitz stammen, teils angekauft sind.

Auch Pressesprecher Stefan Schumacher hat vor einigen Jahren die Sammelleidenschaft ergriffen – und lässt ihn sicherlich nicht mehr los. Selbstverständlich hatte der Veranstalter auch an die jüngsten Gäste gedacht, für die es einige Spiel- und Spaßangebote gab – so beispielsweise eine große Hüpfburg. Getränke und Verpflegung waren reichlich vorhanden, damit niemand „vom Fleisch fiel“. Alles in allem war der zweite Oldtimer- Trecker-Treff rundum gelungen, und deshalb steht einer Neuauflage im kommenden Jahr nichts im Wege.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2015 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen