zur Navigation springen

Einsatz in Barmstedts Innenstadt : Zwei Verletzte nach Prügelei

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Der Streit eskalierte in der Chemnitzstraße - da mussten die Polizeiwagen ausrücken.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 14:39 Uhr

Bei einer Schlägerei in der Barmstedter Innenstadt sind am späten Freitagabend die beiden Kontrahenten – ein Hemdinger (23) und ein Barmstedter (21) – verletzt worden. Das hat Polizeisprecherin Sandra Barenscheer am Montag auf Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt. Die Ordnungshüter waren nach der Alarmierung mit mehreren Streifenwagen zum Tatort an der Chemnitzstraße ausgerückt, um die Männer – die zwischenzeitlich geflüchtet waren – zu fassen.

Den Hemdinger trafen die Beamten in der Nähe des Tatorts an. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Elmshorn gebracht. Der Barmstedter begab sich in der Nacht zu Sonnabend selbst zur Barmstedter Polizeistation. Auch er wurde ärztlich behandelt.

Ins Rollen gebracht hatte den Einsatz laut Barenscheer eine Anwohnerin der Chemnitzstraße, die um kurz vor 23 Uhr gehört hatte, wie sich zwei Männer auf der Straße lautstark stritten.

Daraufhin hatte sie die Polizei alarmiert. „Und als sie kurz danach noch einmal um die Ecke schaute, sah sie, wie die beiden sich prügelten“, so Barenscheer. Sie habe den Männern zugerufen, dass sie die Polizei alarmiert habe – woraufhin beide die Flucht ergriffen.

Der Hemdinger habe den Beamten gestanden, dass er sich mit dem Barmstedter geprügelt habe, sagte Barenscheer. Sein Kontrahent dagegen habe zu dem Vorfall keine Angaben machen wollen. Strafanzeige wegen Körperverletzung habe jedoch keiner von beiden gestellt. Wegen der unklaren Aussagen ermitteln die Beamten zurzeit den genauen Hergang des Geschehens. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, kann sich unter der Telefonnummer (0 41 23) 68 40 80 bei der Polizei melden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen