zur Navigation springen

Barmstedter Schlossinsel : Wolken über Rittern und Musketen

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Der historische und Mittelaltermarkt auf der Rantzauer Schlossinsel waren am Wochenende trotz Dauerregens gut besucht.

Barmstedt | Der Historische und Mittelaltermarkt Barmstedt, der am Wochenende auf und um die Schlossinsel Rantzau herum zur kurzweiligen Reise in längst vergangene Zeiten einlud, hatte Petrus nicht auf seiner Seite. Das Wetter zeigte sich überwiegend ungemütlich, Regen und ein mit Wolken verhangender Himmel dominierten die in den vergangenen Jahren immer beliebter gewordene Veranstaltung. Dennoch fiel das Event aber nicht ins (Regen-)Wasser: Der Zustrom an Besuchern war bemerkenswert.

Die zahlreichen Mittelalter-Freunde ließen sich die Laune nicht verderben und genossen das umfangreiche Programmangebot, das Veranstalter Thomas Tegelhütter auf die Beine gestellt hatte. Auf der Fläche vor der Brücke beherrschte ein historisch anmutendes Zeltdorf die Szenerie. Dazu gehörten die Herstellung von historischem Schmuck, aktives Bogenschießen, authentisch gestaltete Schwerterkämpfe mit waschechten Rittern und Geschicklichkeitsspiele.

Ähnlich sah es auf der Schlossinsel aus. Dort standen ebenfalls diverse Stände mit Ess- und Trinkbarem bereit, aber auch in puncto Unterhaltung wurde manch Highlight geliefert. Gekonnte musikalische Rückführungen ins Mittelalter erlebten die Besucher beispielsweise mit dem Duo „Abraxas“, das sehr eindringlich bewies, dass Trommel und Dudelsack durchaus ausreichend sein können, um für Partystimmung zu sorgen – selbst, wenn es regnet.

Viele Sympathien erntete der niederländische Gaukler Robert Blake, der unter anderem mit einem verzauberten Seilstück und viel Wortwitz die vielfach mit Regenschirmen bewaffneten Besucher verblüffte. Doch damit nicht genug: Soldaten aus der Zeit der Befreiungskriege durchkämmten die Schlossinsel nach etwaigen französischen Spionen des Kaisers Napoleon. Sie nahmen Verhaftungen vor und ließen es unter anderem auf der Schlossbrücke mit ihren historischen Gewehren (Vorderladern) krachen.

Weitere attraktive Angebote – wie Rundfahrten durch Barmstedt mit einer historischen Postkutsche – rundeten das Geschehen des historischen Familienfests ab und trugen dazu bei, dass der Regen nur zeitweise die wieder belebte alte Zeit wirklich beherrschen konnte.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Mai.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen