Wer übernimmt das Stromnetz?

Die Mitglieder des Beverner Gemeinderats berieten über den Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages Strom. Marek
Die Mitglieder des Beverner Gemeinderats berieten über den Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages Strom. Marek

Avatar_shz von
07. Januar 2013, 01:14 Uhr

Bevern | In der jüngsten Sitzung der Beverner Gemeindevertretung, die im örtlichen Feuerwehrgerätehaus unter der Leitung von Bürgermeister Johann Hachmann abgehalten wurde, stand der Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages Strom zum 1. April 2014 zur Debatte.

Bereits im vergangenen Oktober hatte der Finanzausschuss der Gemeinde über das Thema ausgiebig beraten. "Der Finanzausschuss hatte ein Vergabekonzept erstellt und einen Wegenutzungsvertragsentwurf verfasst. In dem Vergabekonzept hat das Gremium Auswahlkriterien benannt und eine diesbezügliche Gewichtung festgelegt", erläutert Carola Warncke vom Amt Rantzau. Das Vergabekonzept und der Wegenutzungsvertragsentwurf waren jetzt aber noch abschließend von der Gemeindevertretung zu beschließen. "Die Bewerber um den Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages Strom erhalten beides, um daraufhin ihre Angebote erstellen und abgeben zu können. Die Auswahl des zu konzessionierenden Unternehmens erfolgt dann durch die Gemeindevertretung ausschließlich auf der Grundlage der festgelegten Kriterien", so Warncke.

Der Finanzausschuss hatte die Empfehlung an die Gemeindevertretung ausgesprochen, das Vergabekonzept zum Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages Strom und den Wegenutzungsvertragsentwurf in der vorliegenden Fassung zu beschließen. Nach kurzer Aussprache folgten die Mitglieder des Gemeinderats dieser Empfehlung und gaben einstimmig grünes Licht. "Die Gemeinde wird die Konzession für das Stromversorgungsnetz in einem transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren vergeben", unterstrich Bürgermeister Hachmann.

Der bisherige Wegenutzungsvertrag für das Stromversorgungsnetz in Bevern läuft am 31. März 2014 aus. Der laufende Vertrag wurde für den Zeitraum vom Juli 2010 bis einschließlich März 2014 mit den Stadtwerken Elmshorn geschlossen. Eine Übertragung des Stromversorgungsnetzes von dem vorherigen Konzessionär, der Eon Hanse beziehungsweise nach ihrer Gründung der Schleswig-Holstein Netz AG, sei bislang tatsächlich nicht erfolgt, sodass aktuelle Netzbetreiberin die Schleswig-Holstein Netz AG ist.

Unternehmen, die ein "indikatives Angebot" für den Abschluss eines neuen Wegenutzungsvertrages Strom mit der Gemeinde Bevern abgeben wollen, können die entsprechenden Unterlagen in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Konzessionsvergabe Strom" noch bis zum 1. April, 10 Uhr, bei der Amtsverwaltung Rantzau, Kämmereiamt, an der Chemnitzstraße 30 in Barmstedt einreichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen